Glühwein-Abend 2016 in der Stadtbücherei Simmern/Hunsrück

Herr und Frau Heinrich von der Rottmann Buchhandlung in Simmern/Hunsrück Glühwein-Bücher-Abend in Stadtbücherei in Simmern/Hunsrück 08. November 2016

Herr und Frau Heinrich von der
Rottmann Buchhandlung
in Simmern/Hunsrück
Glühwein-Bücher-Abend
in Stadtbücherei in Simmern/Hunsrück
08. November 2016

Dieses Jahr konnte ich ohne Probleme zwei Freundinnen und meine Schwester zu diesem schönen Bücherabend überreden. Am 8. November 2016, gleichzeitig mit dem Simmerner Martinimarkt, fand in diesem Jahr der alljährliche Glühwein-Abend und die Büchervorstellung mit der Rottmann-Buchhandlung statt. Neu in diesem Jahr  war, dass von der Rottmann-Buchhandlung neben Frau Heinrich auch ihr Mann zwei Bücher vorstellte.

Glühwein-Bücherei Abend Stadtbücherei und Rottmann-Buchhandlung Simmern/Hunsrück 08. November 2016

Glühwein-Bücher-Abend
Stadtbücherei und Rottmann-Buchhandlung Simmern/Hunsrück
08. November 2016

 

Wir waren rechtzeitig dort, um uns gute Plätze zu „reservieren“ und schon mal im Foyer in den Auslagen der Neuzugänge der Stadtbücherei zu stöbern. An diesem Abend gab es viele neue Bücher zu entdecken. Die Zeit verging wie im Flug. Es kam uns vor, kaum waren wir dort, ging es auch schon los. Wer Bücher liebt, kann sich ewig in den Bücherhallen aufhalten. Jedenfalls wurden wir gut versorgt mit Glühwein und Gebäck und so begann unser Abend pünktlich 19:30 Uhr.

 

Backmann, Fredrik Britt-Marie war hier Krüger Verlag

Backmann, Fredrik
Britt-Marie war hier
Krüger Verlag

Backmann, Fredrik – Britt-Marie war hier
Den Anfang machte „der Nachfolger“ von „Ein Mann namens Ove“. Britt-Marie ist eine besondere Frau, genauso wie Ove eine besonderer Mann war. Frau Heinrich/Rottmann Buchhandlung las die humorige Stelle, als Britt-Mari einen Job sucht. Die Szene im Arbeitsamt ist einfach witzig-schräg, ich sage nur „Besteck“ und „Untersetzer“.

Eigene Anmerkungen: Da mich „Ein Mann namens Ove“ nicht so ganz hat überzeugen können, werde ich dieses Buch trotz des witzigen Auftaktes wahrscheinlich nicht lesen. *hier Rezension*

Inhalt:

Wo diese Frau aufräumt, bleibt kein Herz unberührt: Britt-Marie ist da! Nach den Spiegel-Topbestsellern ›Ein Mann namens Ove‹ und ›Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid‹ die neue Nr.1 von Fredrik Backman – wieder ein echter Lieblingsroman. Britt-Marie hat ihr Leben lang gewartet, dass ihr Leben endlich anfängt. Andere sagen, sie sei pedantisch, aber sie will doch nur, dass alles schön und ordentlich ist. Nach vierzig Jahren hat sie ihren Mann verlassen und sucht einen Job.
Borg ist ein Ort, in den eine Straße hinein- und wieder hinausführt. Arbeit gibt es hier schon lange nicht mehr. Das Einzige, was den Kindern und Erwachsenen geblieben ist, ist die Begeisterung für Fußball. Wofür Britt-Marie nun wirklich kein Verständnis hat … Der neue Erfolgsroman von Fredrik Backman – eine unglaublich berührende und witzige Geschichte übers Verlieren, Verlieben und Mitspielen, wenn das Leben ins Rollen kommt. (Quelle Fischer/Krüger Verlag)

 

 

Bogdan, Isabel Der Pfau Kiepenheuer & Witsch

Bogdan, Isabel
Der Pfau
Kiepenheuer & Witsch

Bogdan, Isabel – Der Pfau

Diese Geschichte wurde amüsant und mit Pointen präsentiert. Ein Debut-Roman von Isabel Bogdan, die Übersetzerin ist. Frau Heinrich/Rottmann Buchhandlung liest eine Szene vom Hüttenbau im Wald vor und erzählt von der Handlung in den schottischen Highlands, von Teambildung-Trainings, so richtig mit allem was dazugehört wie Flipchart, Organigramm, Teamgeist und Motivationsübungen. Von allerlei Pannen ist die Rede, wie einem unvorhergesehenem Wintereinbruch und einem Kurzschluss. Aber was hat das alles mit den Pfauen zu tun? Frau Heinrich erzählte es uns, ich sage aber nur: Selber lesen.

Eigene Anmerkungen: Dieses Buch hatte ich schon seit längerem „im Auge“ und war nun gespannt, als Frau Heinrich es präsentierte. Spontan gesagt ist es wohl eines meiner Lieblingsbücher dieses Abends und eines, das ich nun auch als erstes und schnellsten lesen muss. Vor allem das Thema rund um diese sogenannten Teambuilding-Seminare ist sehr interessant. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis wirklich niemanden, der sich auf so etwas freut. Aber auf sicheren Boden von zu Hause aus, lässt sich dies bestimmt amüsant lesen.

Inhalt:

Ein charmant heruntergekommener Landsitz, auf dem ein Pfau verrücktspielt, eine Gruppe Banker beim Teambuilding, eine ambitionierte Psychologin, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, eine patente Köchin, Lord und Lady McIntosh, die alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere – da weiß bald niemand mehr, was eigentlich passiert ist. Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman mit britischem Understatement, pointenreich und überraschend von einem Wochenende, das ganz anders verläuft als geplant. Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung wollen in der ländlichen Abgeschiedenheit ihre Zusammenarbeit verbessern, werden aber durch das spartanische Ambiente und einen verrückt gewordenen Pfau aus dem Konzept gebracht. Die pragmatische Problemlösung durch Lord McIntosh setzt ein urkomisches Geschehen in Gang, das die Beteiligten an ihre Grenzen führt und sie einander näherbringt. Ein überraschender Wintereinbruch, eine Grippe und ein Kurzschluss tun ihr Übriges. Isabel Bogdan verbindet diese turbulente Handlung auf grandiose Weise mit liebevoller Figurenzeichnung. So britisch-unterhaltsam ist in deutscher Sprache noch nicht erzählt worden! (Quelle Kiepenheuer & Witsch Verlag)

 

 

Ferrante, Elena Meine geniale Freundin Suhrkamp

Ferrante, Elena
Meine geniale Freundin
Suhrkamp

Ferrante, Elena – Meine geniale Freundin

Frau Heinrich erzählt kurz das Mysterium zu der Autorin, die völlig unbekannt ist, die sich für Anonymität entschieden hat. Nichts desto trotz hörte sich die Geschichte richtig gut an. Es ist der erste von insgesamt vier Teilen. Mir fallen jetzt und hier nur noch ein paar Stichworte dazu ein: Italien, Camorra, traditionelles Frauenbild, die Flucht aus dieser Männergesellschaft der Preis dafür, Schuld, Freundschaft.

Eigene Anmerkungen: Dieses Buch war mir vom Titel und Cover vorher bekannt, allerdings konnte erst Frau Heinrich meine Neugierde so richtig wecken. Dieses Buch muss ich lesen.

Inhalt:

Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich, Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen. Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf, in einem armen, überbordenden, volkstümlichen Viertel, derbes Fluchen auf den Straßen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schießerei aus. Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne, beflissene Elena, Tochter eines Pförtners, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater seine noch junge Tochter zwingt, dauerhaft in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, eine Gelegenheit zu nutzen, die eigentlich ihrer Freundin zugestanden hätte. Ihre Wege trennen sich, die eine geht fort und studiert und wird Schriftstellerin, die andere wird Neapel nie verlassen, und trotzdem bleiben Elena und Lila sich nahe, sie begleiten einander durch erste Liebesaffären, Ehen, die Erfahrung von Mutterschaft, durch Jahre der Arbeit und Episoden politischer Bewusstwerdung, zwei eigensinnige, unnachgiebige Frauen, die sich nicht zuletzt gegen die Zumutungen einer brutalen, von Männern beherrschten Welt behaupten müssen.Sie bleiben einander nahe, aber es ist stets eine zwiespältige Nähe: aus Befremden und Zuneigung, aus Rivalität und Innigkeit, aus Missgunst und etwas, das größer und stiller ist als Lieben. Liegt hier das Geheimnis von Lilas Verschwinden? (Quelle Suhrkamp/Insel Verlag)

 

 

Gardam, Jane Ein untadeliger Mann Eine treue Frau Letzte Freunde Hanser Verlag

Gardam, Jane
Ein untadeliger Mann
Eine treue Frau
Letzte Freunde
Hanser Verlag

Gardam, Jane – Ein untadeliger Mann/Eine treue Frau/Letzte Freunde

Hier war obige Autorin Isabel Bogdan die Übersetzerin. Wenn man Frau Heinrich die „Inselfrage“ gestellt hätte, also, „welche Bücher würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen“, dann wären es auf alle Fälle diese drei geworden. Etwas melancholisch, aber eine Trilogie die süchtig macht.

Ein untadeliger Mann“ hat schlimmes erlebt und versucht sich mit höchster Selbstdisziplin zu schützen, aber zu welchem Preis? „Eine treue Frau“ hier ergeben sich neue überraschende Elemente zu der Protagonistin, oft dargestellt in einer Art Außenansicht. „Letzte Freunde“ hier spielt Terry V. die Schurkenrolle, oder ist es doch anders als erwartet?

Eigene Anmerkungen: Die einprägsamen Cover waren mir bekannt, da ich ständig in den Medien darüber „gestolpert“ bin. Ich war aber irgendwie vom Thema her dem Setting nicht so ganz zugeneigt. Es erschien mir nicht so wichtig, diese Geschichten sofort zu lesen. Nach der Vorstellung von Frau Heinrich bin ich jetzt wieder am zweifeln, und möchte die Bücher auf alle Fälle zeitnah lesen.

Inhalt „Ein untadeliger Mann“: Alles an Edward Feathers ist ohne Fehl und Tadel – seine Garderobe, seine Manieren und sein Ruf als Anwalt mit glänzender Karriere in Hongkong. Nun ist er alt und muss mit dem Tod seiner Frau Betty zurechtkommen, so wie er immer mit allem zurechtgekommen ist. Seine perfekte Haltung täuscht alle und manchmal sogar ihn selbst. Doch mit Bettys Tod bricht etwas in ihm auf, und behutsam beginnt Feathers, vergangene Ereignisse ans Licht zu holen. An einem kalten englischen Wintermorgen setzt er sich ans Steuer seines Wagens und fährt los, das eigene Leben zu erkunden. Mit Jane Gardams meisterhaftem Roman über ein Leben im British Empire ist eine große Autorin zu entdecken. (Quelle Hanser Verlag)

Inhalt „Eine treue Frau“:

Ist Liebe eine Frage der Haltung? Nach „Ein untadeliger Mann“ folgt nun Band zwei der hinreißenden Trilogie von Jane Gardam. Manchmal vergisst Betty, dass sie keine Chinesin ist, so selbstverständlich nah ist ihr das Land, dessen Sprache sie seit Kindertagen beherrscht. Diese elementare Liebe zum Fernen Osten verbindet sie tief mit ihrem künftigen Mann Edward Feathers, dem jungen Star unter den Richtern der Krone in Hongkong. Als Betty Edward ewige Treue verspricht, weiß sie intuitiv, dass ihre Ehe kaum auf wilder Leidenschaft gründen wird. Doch sie ahnt nicht, dass sie nur eine Stunde später der Liebe ihres Lebens begegnen wird, Edwards Erzrivalen Terry Veneering … Jane Gardams „Eine treue Frau“ ist ein umwerfend kluger, zarter Roman über die Spielarten von Liebe und Begehren. (Quelle Hanser Verlag)

Inhalt „Letzte Freunde“: Nach den Bestsellern „Ein untadeliger Mann“ und „Eine treue Frau“: Band drei der herrlich britischen Trilogie von Jane Gardam. Es ist Abscheu auf den ersten Blick, der Edward Feathers und Terry Veneering, die glänzendsten Juristen des British Empire, ein Leben lang verbindet. Als ebenbürtige Gegner in zahllosen Prozessen hassen sie einander schon, bevor sie sich beide in dieselbe Frau verlieben. Und es wird ein Leben lang dauern, bis sie bemerken, dass sie ebenso gut Freunde sein könnten. Was hat Feathers’ Frau Betty so angezogen an Veneering, dem Mann mit dem weißblonden Haar, der selbst mit der schönsten Frau Hongkongs verheiratet ist? Worum beneiden die erbitterten Feinde sich mit solcher Intensität? Mit weiser Gelassenheit erzählt Jane Gardam, eine der bekanntesten Schriftstellerinnen in England, von der Fähigkeit zur Liebe und einer späten Freundschaft. (Quelle Hanser Verlag)

 

 

Henderson, J. Paul Letzer Bus nach Coffeeville Diogenes Verlag

Henderson, J. Paul
Letzer Bus nach Coffeeville
Diogenes Verlag

Henderson, J. Paul – Letzer Bus nach Coffeeville

Hier fallen die Stichworte Alzheimer, Versprechen, Sterbehilfe, Freundschaft, Mitmenschlichkeit. Vielleicht humorig, auf alle Fälle warmherzig und erfrischend ehrlich. Eine Geschichte mit vollem Tempo, und manchmal fliegt man aus der Kurve.

Eigene Anmerkungen: Den Titel fand ich schon irgendwie bezeichnend und hatte mich spontan in die Leseliste für dieses Buch eingetragen. Nachdem Frau Heinrich die Geschichte erzählte hatte, war es ganz eindeutig – dieses Buch muss ich lesen. Er erinnerte mich an ein Roadmovie.

Inhalt:

Drei in jeder Hinsicht ziemlich älteste Freunde reisen in einem klapprigen Tourbus der Beatles quer durch die USA bis nach Mississippi. Mit an Bord: Alzheimer, die grausame Krankheit des Vergessens. Nach und nach steigen noch andere Passagiere mit kunterbunten Lebensläufen zu, die verrückt genug sind, um es mit so einem heimtückischen Mitreisenden aufzunehmen. Ein Buch, bei dem man ebenso oft Tränen weint wie Tränen lacht und das man dabeihaben will, wenn’s im eigenen Leben mal nichts mehr zu lachen gibt. (Quelle Diogenes Verlag)

 

 

Jäger, Gerhard Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod Blessing Verlag

Jäger, Gerhard
Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
Blessing Verlag

Jäger, Gerhard – Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

Ein Buch vor einer prächtigen Bergkulisse in Südtirol. Ein altes eingesessenes Dorf, ein Fremder. Eine Hexe die getötet wurde. Der schlimme Winter 1950/51. Sprachgewaltig, Frau Heinrich liest beispielhaft vor.

Eigene Anmerkungen: Irgendwie hatte ich gleich ein anderes Buch im Sinn, von Robert Seethaler „Ein ganzes Leben“ (Rezension folgt). Auch er kann die Bergwelt literarisch mit wenigen Worten großartig beschreiben. Ich denke nicht, dass die Bücher sich ähneln, sie spielen aber beide in einer faszinierenden Bergwelt. Bei dem Thema Hexen dachte ich an das Buch von Katerina Tuckova „Das Vermächtnis der Göttinnen“ *hier Rezension*, das mir sehr gut gefallen hat. Nun bin ich auf dieses gespannt, und ob sich diese Bücher vergleichen lassen.

Inhalt:

Ein sprachgewaltiger Roman über eine unerfüllte Liebe, einen ungeklärten Mord und eine spannende Spurensuche. Im Herbst 1950 kommt der junge Wiener Historiker Max Schreiber in ein Tiroler Bergdorf, um einem alten Geheimnis auf den Grund zu gehen. Konfrontiert mit der archaischen Bergwelt und der misstrauischen Dorfgemeinschaft , fühlt er sich mehr und mehr isoliert. In seiner Einsamkeit verliert er sich in der Liebe zu einer jungen Frau, um die jedoch auch ein anderer wirbt. Als ein Bauer unter ungeklärten Umständen ums Leben kommt, ein Stall lichterloh brennt und der Winter mit ungeheurer Wucht und tödlichen Lawinen über das Dorf hereinbricht, spitzt sich die Situation dramatisch zu. Schreiber gerät unter Mordverdacht und verschwindet spurlos – nur seine Aufzeichnungen bleiben zurück. Mehr als ein halbes Jahrhundert später will ein alter Mann endlich die Wahrheit wissen. Von seinen eigenen Schatten verfolgt, begibt er sich auf Spurensuche in die Vergangenheit.Raffiniert, voller Rhythmus und Poesie erzählt Gerhard Jäger von der Magie, aber auch von der Brutalität eines Ortes, der aus Raum und Zeit gefallen scheint. (Quelle Blessing Verlag)

 

 

Korn, Carmen Töchter einer neuen Zeit Kindler Verlag

Korn, Carmen
Töchter einer neuen Zeit
Kindler Verlag

Korn, Carmen – Töchter einer neuen Zeit

Die Lebensgeschichten von vier Frauen, ihre Lebenswege. Eine Jahrhundert-Trilogie mit all ihren geschichtlichen Ereignissen. Frau Heinrich erwähnt ein ähnliches Buch von Anne Gesthuysen „Wir sind doch Schwestern“.

Meine Anmerkungen: Das Buch wurde auf der Seite von booknerds rezensiert *Link zur Rezension auf bookneerds*. Die Rezensentin schreibt, dass sich der Erzählton eher an den geschichtlichen Ereignissen orientiert und die Geschichte eher nicht berührt. Ich bin nun angstachelt mir meine eigene Meinung zu diesem Buch bilden.

Inhalt:

VIER FRAUEN ZWEI WELTKRIEGE / HUNDERT JAHRE DEUTSCHLAND. Einer neuen – einer friedlichen – Generation auf die Welt helfen, das ist Henny Godhusens Plan, als sie im Frühjahr 1919 die Hebammenausbildung an der Hamburger Frauenklinik Finkenau beginnt. Gerade einmal neunzehn Jahre ist sie alt, doch hinter ihr liegt bereits ein Weltkrieg. Jetzt herrscht endlich Frieden, und Henny verspürt eine große Sehnsucht nach Leben. Drei Frauen begleiten sie auf ihrem Weg: die rebellische Käthe, Ida, Tochter aus wohlhabendem Hause, und die junge Lehrerin Lina. So verschieden die Frauen sind, so eng ist ihre Freundschaft, auch wenn diese in den kommenden Jahrzehnten oft auf die Probe gestellt werden wird.Carmen Korn verwebt deutsche Geschichte mit vier bewegten Frauenleben. Sie erzählt die Geschichte einer Generation, die Geschichte eines Jahrhunderts. (Quelle Kindler Verlag)

 

 

 

Link, Charlotte Die Entscheidung Blanvalet

Link, Charlotte
Die Entscheidung
Blanvalet

Link, Charlotte – Die Entscheidung

Kurz wird der Inhalt umrissen. Vorab erwähnte Frau Heinrich, dass die Romane von Charlotte Link oft in der Spiegel Bestseller-Liste zu finden sind.

Eigene Anmerkungen: Da mir die „Die Betrogene“ von Charlotte Link eher als Zeitverschwendung erschien *hier Rezension* , habe ich nicht vor, dieses Buch zu lesen. Dennoch konnte Frau Heinrich das Buch so präsentieren, dass ich fast ins schwanken gekommen wäre. Mir hat zum Beispiel „Im Tal des Fuchses“ total gut gefallen, es war höchste spannend und auch beklemmend. Aber „Die Betrogene“ konnte mich, obwohl auch irgendwie spannend, nicht nachhaltig überzeugen.

Inhalt:

Eigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat, die fürchterlich abgemagert und hochgradig verängstigt ist. Sie tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet. Ihr gelingt die Flucht, doch damit löst sie eine Kette von Verwicklungen aus, die Simon und Nathalie, tausende Kilometer entfernt, in der Provence zum Verhängnis werden … (Quelle Blanvalet Verlag)

 

 

 

Ng, Celeste Was ich euch nicht erzählte Dtv

Ng, Celeste
Was ich euch nicht erzählte
Dtv

Ng, Celeste – Was ich euch nicht erzählte

Frau Heinrich fragt die Zuhörerschaft: Wie spricht man Ng aus? Keiner wusste es. Man spricht es „Ing“ aus. Die Autorin erzählt eine Chinesisch-Amerikanische Familiengeschichte über eine gelungene Integration. Spielt in den70iger Jahren, jeder in dieser Familie hat seine Geheimnisse. Es zeigt sich, wohin die Ansprüche der Eltern an ihre Kinder führen können.

Eigene Anmerkung: Wie praktisch, dass ich das Buch bereits in meinem SUB liegen habe. Jetzt muss ich es aber schnellstens lesen.

Inhalt:

Als die sechzehnjährige Lydia am Morgen nicht zum Frühstück erscheint, ist ihre Familie noch ahnungslos. Dann findet die Polizei am folgenden Tag Lydias Leiche im See der Kleinstadt in Ohio. Mord oder Selbstmord? Zwischen verschwiegenen Ängsten, enttäuschten Hoffnungen und geheimen Wünschen findet jeder in der Familie Lee zu seiner eigenen Erklärung für Lydias Tod … (Quelle dtv)

 

 

Poznanski, Ursula + Strobel, Arno Anonym Wunderlich

Poznanski, Ursula + Strobel, Arno
Anonym
Wunderlich

Poznanski, Ursula + Strobel, Arno – Anonym

Die Handlung spielt mit und im Darknet. Spannung pur, meint Frau Heinrich.

Eigene Anmerkungen: Von U. Poznanski lese ich gerne die Krimis mit Kommissarin Beatrice Kaspary *hier Rezension*. Ihre Jugendbücher sind mir vom Titel bekannt, ich habe aber noch keines gelesen. Ich weiß, dass sie gerne mit aktuellen Themen rund ums Internet „spielt“. Bei diesem Buch war ich mir nicht sicher, es hört sich Thriller-mäßig an und das ist ja so überhaupt nicht mein Genre.

Inhalt:

Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr…
Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums „Morituri“. Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben… (Quelle Wunderlich)

 

 

Taschler, Judith Bleiben Droemer-Knau

Taschler, Judith
Bleiben
Droemer-Knau

Taschler, Judith –  bleiben

Vier Personen treffen sich in einem Zug und 20 Jahre später wieder. Den Reiz dieser Geschichte macht die immer wechselnde Perspektive.

Eigene Anmerkungen: Diese Geschichte blieb seltsam nichtssagend für mich. Ich bin unentschlossen, aber dann denke ich wieder, dass mir schon so manche „Unentschlossen-Geschichte“ die ich dann schließlich doch gelesen habe, eine positive Überraschung beschert hat. Also, lesen.

Inhalt:

Es ist eine kurze, zufällige Begegnung auf der Reise nach Italien: Max, Paul, Felix und Juliane – vier junge Leute, voller Träume für die Zukunft, treffen im Nachtzug nach Rom aufeinander. Juliane und Paul werden heiraten, Max und Felix sich auf eine Weltreise begeben. Nach zwanzig Jahren trifft Juliane Felix zufällig in einer Galerie wieder und die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, die er jedoch ohne jede Erklärung abbricht. Erst Monate später erfährt Juliane – ausgerechnet von ihrem Mann – den Grund. Die Wahrheit ist furchtbar und lässt das Leben aller eine dramatische Wendung nehmen. (Quelle Droemer-Knaur)

 

 

Taschler, Judith Bleiben Droemer-Knau

Taschler, Judith
Bleiben
Droemer-Knau

Winter, Leon – Geronimo

Ein Buch für alle die Verschwörungstheorien mögen. Ein Spionage Roman um internationale Politik.  Eine Spezialeinheit die überraschend eine Eigendynamik abseits der Befehle entwickelt. Eine Kolportage über Osama Bin Laden.

Eigene Anmerkungen: Dieses Buch wurde ebenfalls auf dem Bücherabend zum Thema Buchmesse Frankfurt/Gastland Flandern und Niederlange vorgestellt *Link zum Bücherabend*. Es ist schon interessant, wie unterschiedlich Bücher-Präsentationen sein können. Aber ich bleibe dabei, das Buch werde ich lesen.

Inhalt:

»Geronimo« lautete das Codewort, das die Männer vom Seals Team 6 durchgeben sollten, wenn sie Osama bin Laden gefunden hatten. Doch ist die spektakuläre Jagd nach dem meistgesuchten Mann der Welt wirklich so verlaufen, wie man uns glauben macht? Ein atemberaubender Roman über geniale Heldentaten und tragisches Scheitern, über die Vollkommenheit der Musik und die Unvollkommenheit der Welt, über Liebe und Verlust. (Quelle Diogenes Verlag)

 

 

Die nächsten beiden Bücher stellte Herr Heinrich vor, zwei Sachbücher.

 

Bognanni, Massimo & Prange, Sven Made in Germany Campus Verlag

Bognanni, Massimo & Prange, Sven
Made in Germany
Campus Verlag

Bognanni, Massimo & Prange, Sven – Made in Germany

20 Persönlichkeiten aus der deutschen Wirtschaftsgeschichte werden vorgestellt, Dietmar Hopp Gründer von SAP, die Albrecht Brüder und eine durchaus amüsante Szene über Berta Benz und die erste Probefahrt wird von Herr Heinrich vorgelesen. Das macht Lust auf mehr.

Eigene Anmerkungen: Zuerst dachte ich, als ich das Buch sah „na ja“. Nachdem Herr Heinrich von der Rottmann Buchhandlung es präsentierte, und ich geschichtlich interessiert bin, wusste ich, dass Buch muss ich lesen. Ich stelle es mir als eine Art Kaleidoskop faszinierender und historischer Pionierleistungen bekannter und mir unbekannter Persönlichkeiten in Deutschland vor. Ein Buch, an dem man vielleicht vorher unwissentlich vorbeigegangen wäre. Und genau deswegen finde ich die Bücher-Abende auch immer so inspirierend.

Inhalt:

An einem Sommertag 1888 setzt sich eine Frau mit ihren beiden Söhnen in eine motorisierte Kutsche, die ihr Mann gebaut hat – mit ihrer waghalsigen Probefahrt verhilft Bertha Benz dem Automobil zum Durchbruch. 1945 übernehmen zwei Brüder in Essen den Tante-Emma-Laden ihres Vaters – Karl und Theo Albrecht begründen damit das Discountmodell im Einzelhandel. Sternstunden wie diese prägten die deutsche Wirtschaftsgeschichte. Sie legten die Grundsteine für Weltkonzerne, für die soziale Marktwirtschaft und den Wohlstand der Bundesrepublik Deutschland. Die Pioniere von damals glänzten durch Eigenschaften, von denen „die Entscheider von heute“ noch immer vieles lernen können. 20 Meilensteine „made in Germany“ stellt dieses Buch in packenden Reportagen vor. Es verdeutlicht anschaulich, wie wir von diesen Errungenschaften profitieren. (Quelle Campus Verlag)

 

 

8-11-16-gluehweinabend-stadtbuecherei-simmern-hunsrueck-6-wz

Herr Heinrich Rottmann Buchhandlung/Simmern Hunsrück Buchvorstellung Patente Patente

Patente, Patente

Ein Buch, und viele Skizzen. Herr Heinrich zeigte interessante Erfindungen.

Eigene Anmerkungen: Ich mag den Verlag Frederking und Thaler und bin immer hellhörig bei diesen Büchern. Dieses hier ist als Weihnachtsgeschenk für Technik- und Tüftler begeisterter Söhne oder Väter geeignet.

Patente, Patente Frederking und Thaler

Patente, Patente
Frederking und Thaler

Inhalt:

Am Anfang war die Neugier. Sie und der Wunsch, etwas zu verändern, brachten uns das Grammofon und die Mondfahrt. Dieser Bildband zeigt Patentskizzen von Erfindungen, die unser Leben verändert haben: von Spielen wie MONOPOLY, das uns alle mal reich machte, oder der Coca-Cola-Flasche, einer Ikone des Industriedesigns. Zeichnungen von Airbag, Toilettenpapierrolle, Mikroskop oder Diskette – 120 Geistesblitze und ihre verblüffenden Geschichten.(Quelle Frederking & Thaler Verlag)

 

 

Meine Favoriten des Abends waren ziemlich eindeutig:

Der Pfau von Isabel Bogdan

Meine geniale Freundin von Elena Ferrante

Made in Germany von  Bognanni/Prange

 

 

Gar nicht so anfreunden mochte ich mit:

Fredrik Backman „Britt-Marie war hier“, weil: Vor einem Jahr las ich „Ein Mann namens Ove“, das sich gut und stellenweise witzig lesen lies, mich aber dennoch nicht ganz überzeugen konnte *hier Rezension*. Und so kann ich mich bei den hier vorgestellten wunderbaren Büchern nicht wirklich für Britt-Marie begeistern.

Charlotte Link „Die Entscheidung“: Letztes Jahr hatte ich „Die Betrogene“ von ihr gelesen und es für mich selber als „Zeitverschwendung“ abgetan. Ich stelle fest, dass auch in diesem Buch wieder ein Ferienhaus in Alleinlage eine Rolle spielt. Leider kann ich mich auf Charlotte Link nicht wirklich verlassen, sie hatte schon wirklich gute Bücher, aber ich meine, in der letzten Zeit schwächelt sie etwas, wenn sie auch noch viel gelesen wird.

 

Vielen Dank an die Stadtbücherei *Link zur Stadtbücherei* und die Rottmann-Buchhandlung in Simmern, die diesen Abend schon seit vielen Jahren kostenlos und in schönem Rahmen anbieten.

In diesem Sinne möchte ich auch immer wieder darauf hinweisen, Bücher im Buchhandel zu kaufen. Hier der Link *zur Rottmann Buchhandlung* , die Bücher können auch online bestellt und dort abgeholt oder gegen einen Aufpreis nach Hause versand werden.

Ein Foto von mir von der Frankfurter Buchmesse drückt dies sehr gut aus:

Buchmesse Frankfurt 2016

Buchmesse Frankfurt 2016

Weitere Links:

Zur

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Glühwein-Abend 2016 in der Stadtbücherei Simmern/Hunsrück

  1. Pingback: Ng, Celeste – Was ich euch nicht erzählte | buecherfuellhorn

  2. Pingback: Ferrante, Elena – Meine geniale Freundin (Band 1) | buecherfuellhorn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s