Buchmesse Frankfurt 2018

Die Buchmesse in Frankfurt ist von heute Mittwoch 10. Okt. bis zum Sonntag dem 14. Oktober 2018.

Buchmesse Frankfurt 10. Oktober 2018

Gerne hätte ich meinen Besuch ausgedehnt oder auf mehrere Tage verteilt, leider war dies aus zeitlichen Gründen nicht möglich.

Und so war mein heutiger Besuch der Buchmesse viel zu kurz geraten. Die An- und Abreise war entspannt mit dem Zug, und da wir für den Rückweg 40 Minuten von Halle drei in der Messe bis zum Hauptbahnhof in Frankfurt planten, lagen wir supergut in der Zeit, so dass wir auch für die Heimreise gute Sitzplätze im Zug ergattern konnten. Wir waren dieses mal zu viert unterwegs, und da wir mit einem Gruppenticket reisten, war es schon gut, dass wir im Zug hintereinander sitzen konnten.

 

Ab Frankfurt Hauptbahnhof waren die S-Bahnen richtig gut gefüllt, aber so ist es immer ab 8:30 Uhr zu Buchmessezeiten. Am Eingang gab es erste „Irritationen“, denn ich hatte einen kleinen Handgepäck-Trolley , die anderen drei jeweils einen größeren Rucksack dabei und uns war auf Anhieb nicht so ganz klar, wo wir uns für die Taschenkontrolle anstellen mussten. Es gab eine „Fast Lane“, aber hier waren auf einer Infotafel Koffer und Rucksäcke durchgestrichen. Zuerst dachten wir daher, Koffer wären gänzlich verboten, aber wir konnten uns dann am Schalter nebenan anstellen und da war es auch kein Problem, einen kleinen Koffer mitzunehmen. Hier dauert halt nur die Kontrolle länger und man muss länger anstehen. Bei der „Fast Lane“-Kontrolle geht das dann logischerweise schneller.

Mittwochs finde ich es immer sehr angenehm durch die Hallen zu schlendern. Aber heute ging die Zeit so schnell vorbei, dass ich nicht ein Bruchteil dessen, was ich mir anschauen wollte, zu sehen bekam. Dazu kam, dass ich mir dann natürlich Stress machte, so viel wie möglich an diesem einen Tag zu schaffen, und dadurch in eine ungesunde Hektik geraten bin. So hatte ich auch nicht die Muße, viele Fotos zu machen, die Kalender–Gallery habe ich mal wieder nicht besucht und leider habe ich es auch nicht bis ins „Forum Georgia“ geschafft. Das fand ich wirklich sehr schade. Hier wäre es besser gewesen, ich hätte mir diese als erstes angeschaut. Ansonsten war ich überwiegend in den Hallen 3 und 4 unterwegs.

 

Nächstes Jahr muss ich auf alle Fälle mindestens drei Tage einplanen, vor allem, weil mir dieses Jahr so ein paar schöne Blogger-Events und Autorentreffen, an denen ich gerne teilgenommen hätte, entgangen sind.

Aber nichts desto trotz, wir waren alle begeistert. Kalender konnte ich dieses Mal in Halle 3 einige entdecken, zum Beispiel den literarischen Küchenkalender von Edition Momente, Familienplaner Hipster Squad, Familientermine Happy me …

 

Ein historischer Liebesroman wurde mir vom Mitteldeutschen Verlag sehr empfohlen, und auch wenn mich die Inhaltsangabe so gar nicht ansprach, war die Empfehlung so aus Herzblut gesprochen, dass ich mir das Buch notiert habe: Yvonne Hübner „Elbmöwen“. Dieses Buch wurde auch auf Lovelybooks besprochen.

Bei Knesebeck sind mir einige Neuerscheinungen aufgefallen, die ich vorher noch nicht im Visier hatte. Daher habe ich mir als Gedankenstütze einfach das „Neuerscheinungen Herbst 2018 Prospekt“ abfotografiert. Jetzt werde ich mir die Bücher auf der Homepage nochmal anschauen.

Am Verlagstand Vier-Türme-Verlag fiel mir sofort Anselm Grün ins Auge und ich entdeckte den Adventskalender „24 Herzenstüren“, die ich mir auf alle Fälle bestellen werde.

 

Total schön fand ich auch die Fuchs-Tasse von adeo. Und das Beste, sie fühlte sich richtig gut an in der Hand, ein tolles Porzellan. Aus demselben Verlag fiel mir auch ein schöner Adventskalender “Leucht Tage“ und die Postkarten „Leucht Momente“ auf.

Bei Knaur stieß ich auf das Buch von Julie Barton „Seelenfreunde“und beim Christian-Verlag auf „Korea“ von Sarah Henke. Man sieht es dem Buch nicht an, von außen ist es unscheinbar, aber der Inhalt – meinen Geschmack hat es getroffen. Vom Kochbuch dann zu „La Vialla“, einem kulinarischen Unternehmen aus Italien, bei dem ich schon seit 20 Jahren Kunde bin. Ich bestelle dort nicht jedes Jahr, aber zwischendurch immer mal wieder. Besonders die schwarzen Oliven (mit Stein) „Olive all Arancia“ mit Orangen sind mega-lecker! Das besondere ist, dass sie nicht in Öl eingelegt sind, sondern nur getrocknet wurden.

 

 

Mein Fazit: Ein Tag ist einfach zu kurz !

 

 

 

 

Ein Kommentar zu “Buchmesse Frankfurt 2018

  1. Auch uns Ausstellern geht es nicht anders: Die Tage sind prall gefüllt und doch zu kurz! Leider haben wir uns an unserem Stand verpasst, das Leseexemplar „Mainz Rheinhessen mit Kindern“ ist aber gerne an Sie unterwegs. Ich freue mich, wenn wir in Verbindung bleiben! Viele Grüße, Annette Sievers, pmv Peter Meyer Verlag, der Verlag für Regionales & Ghana

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.