Galbraith, Robert – Die Ernte des Bösen (Bd. 3 mit Ermittler Cormoran Strike)

Galbraith, Robert
Die Ernte des Bösen
Bd. 3 Ermittler Cormoran Strike
978-3-7645-0574-5
Blanvalet

Inhalt:

Nachdem Robin Ellacott ein mysteriöses Paket in Empfang genommen hat, muss sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass es ein abgetrenntes Frauenbein enthält. Ihr Chef, der private Ermittler Cormoran Strike, ist ebenfalls beunruhigt, jedoch kaum überrascht. Gleich vier Menschen aus seiner eigenen Vergangenheit fallen ihm ein, denen er eine solche Tat zutrauen würde – und Strike weiß, dass jeder von ihnen zu skrupelloser, unaussprechlicher Grausamkeit fähig ist. Während die Polizei sich auf den einen Verdächtigen konzentriert, der für Strike immer weniger als Täter infrage kommt, nehmen er und Robin die Dinge selbst in die Hand und wagen sich vor in die düsteren und verstörenden Welten der drei anderen Männer. Doch als weitere erschreckende Vorfälle London erschüttern, gerät das Ermittlerduo selbst mehr und mehr in Bedrängnis … (Quelle Blanvalet)

Meine Meinung:

Das ist der dritte Fall über den Ermittler Cormoran Strike und seine Partnerin Robin. Der neue Fall ist sehr brutal und mich hat vor allem die Ungerechtigkeit aufgeregt, mit denen verschiedene Verbrecher ihrer gerechten Strafe entkommen konnten, auch wenn es sich hier nur um eine Geschichte handelt. Ein bisschen überambitioniert empfand ich, dass Cormoran gleich vier Personen einfielen, die Robin und ihm das abgetrennte Bein geschickt haben könnten. Dass dann ausgerechnet auch noch alle vier Personen ihrer gerechten Strafe entkommen sind, das ist schon ein sehr großer Zufall. Wenn man allerdings nicht weiter darüber nachdenkt, lässt es sich natürlich gut lesen.

Robins und Matthews langjährige Beziehung spielt auch hier wieder eine große Rolle, denn es kommt zur Trennung. Irgendwie hatte ich das schon im ersten Band vermutet, das es nur eine Frage der Zeit werden würde. Matthew hat ein Problem damit, dass Robin bei Cormoran arbeitet. Man könnte Eifersucht vermuten. Zudem hat Robin sich finanziell mit diesem Job schlechter gestellt, und hat nun das Gefühl, sich ständig vor Matthew rechtfertigen zu müssen, sei es finanziell oder emotionell. Dieses Gefühl kennt man vielleicht auch im echten Leben, wenn man einen männlichen platonischen Freund hat, aber der Partner dies nicht akzeptieren kann und alles was damit zusammenhängt ins Negative bezieht. So erschien es mir bei Matthew. Dennoch fand ich, dass diese „Fremdgehen-Geschichte“ vor immerhin zehn Jahren nicht so ganz als Grund für eine Trennung passte. Matthew hatte zugegeben, vor zehn Jahren eine Affäre gehabt zu haben. Ich fand diesen Grund für eine sofortige Trennung zu extrem, da ihre Beziehung ja eigentlich seit dem Robin für Cormoran arbeitet, auf dem Prüfstand steht. Mir erschien der Grund eher als das I-Tüpfelchen das noch fehlte, um eine Trennung zu rechtfertigen. Andererseits kann ich mir auch gut vorstellen, dass es eine sehr schmerzhafte Erfahrung für Robin ist. Es war mir dann auch irgendwie zu viel, als noch ein Geheimnis aus Robins Vergangenheit offenbar wurde, nämlich der Grund, aus dem sie auch ihr Psychologie- Studium abgebrochen hatte. Für mich war diese ganze Szenerie nicht glaubhaft dargestellt.

Nicht nur das Gefühlsleben zwischen Matthew und Robin spielt hier eine Rolle, auch das zwischen Cormoran und Robin. Zwischen den beiden, die ja beide liiert sind, besteht dennoch eine subtile Anziehungskraft die über platonische Emotionen hinaus geht. Beide sind sich dessen bewusst, ignorieren es aber.

Interessanter Weise findet auch die Hochzeit von Prinz William und Kate eine Erwähnung im Buch, die zeitgleich stattfindet. Das macht das Setting in London ziemlich perfekt. Das mag ich an dieser Reihe besonders, dass auch das normale London gezeigt wird. Dazu gab es hier noch einen interessanten Tipp, nämlich die Mammutblatt (Gunnera) Passage in den Trebah Garden in Cornwall. Und schon hat man wieder einen Reisetipp.

Die Geschichte ist wie immer aus der Perspektive von Robin und Cormoran geschrieben, und es kommt dieses Mal auch die Komponente dazu, dass der Verbrecher ebenfalls zu Wort kommt. Dies erzeugt einen großen Spannungsbogen von Anfang an, da er sofort hinter Robin her ist und es ihm ziemlich schnell fast schon zweimal gelungen wäre, Robin anzusprechen. Was danach passiert wäre, kann sich jeder in seinem eigenen Kopfkino ausmalen, jedenfalls habe ich als Leser paar mal die Luft angehalten, auch wenn natürlich schon voraussehbar wurde, dass der Verbrecher es dann irgendwann schaffen würde, Robin in seine Hände zu bekommen. Und man weiß natürlich dann auch, dass Cormoran ihr wahrscheinlich knapp zur Hilfe eilen kommt. Das Schöne daran war, dass alles unerwartet anders kommt. Das fand ich klasse, eine Wendung, die nicht vorauszusehen war.

Allerdings war das Ende dann auch ziemlich unerwartet, auf zweierlei Weise. Zum einen wie und wer als Täter gefasst wurde und zum zweiten, ob die geplante Hochzeit zwischen Matthew und Robin statt findet oder nicht.

 

Galbraith, Robert
Die Ernte des Bösen
Bd. 3 Ermittler Cormoran Strike
978-3-7645-0574-5
Blanvalet

 

Fazit:

Dieser dritte Band aus der „Cormoran Strike-Reihe“ wurde mit Lob überschüttet. Dem kann ich mich nicht ganz anschließen, denn wie auch in den ersten zwei Bänden galt es mehrere Längen zu überstehen. Manchmal war die Dreiecksbeziehung interessanter als die Verbrecherjagd. Ehrlichgesagterweiese konnte ich mir dieses Mal auch nicht alle Protagonisten merken, was aber auch daran lag, dass ich mehrere Ansätze zum durchlesen brauchte. Dennoch war der Gesamteindruck für mich gut, ich habe die Geschichte gerne gelesen, sie war spannend sowohl von der kriminalistischen Seite her, als auch von den emotionellen Wallungen zwischen Cormoran, Robin und Matthew. Das Setting in London und Umgebung war sehr überzeugend dargestellt. Ich lese auf alle Fälle noch die nächsten Teile, man könnte sagen, ich bin ein Fan dieser eher ruhigen Krimi-Reihe.

Privatdetektiv  Comoran Strike
Band 1 Der Ruf des Kuckucks
Band 2 Der Seidenspinner
Band 3 Die Ernte des Bösen

Die Ernte des Bösen erschien in gebundener Ausführung am 26.2.16 und ich dachte, das ist jetzt schon über ein Jahr her … und wann es denn weitergeht? Also habe ich den Verlag angeschrieben, leider konnte man mir dort heute (26.4.2017) nur mitteilen, dass sie aktuell noch keine Infos haben, wann der vierte Band geplant ist.

Link zum Buch/Verlag mit Lese- und Hörproben: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Ernte-des-Boesen/Robert-Galbraith/Blanvalet-Taschenbuch/e503261.rhd

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.