Kienreich, Nina – Das kleine Buch „Hausmittel zur inneren Reinigung“

Kienreich, Nina
Das kleine Buch
Hausmittel zur inneren Reinigung
9783710401565
Servus-Buch

Inhalt:

Für die tägliche innere Reinigung können wir uns die Heilkräfte von Nahrungsmitteln und Kräutern zunutze machen. Dieses Buch gibt einen umfassenden Überblick über diese Nahrungsmittel und Kräuter: Bitterstoffe, die Leber und Verdauung anregen; desinfizierende Scharfstoffe; antibakterielle Senf- und Lauchöle; Saponine für die innere Reinigung und die Aufnahme wichtiger Mikronährstoffe und viele mehr. Und auch für die Reinigung unserer Gedanken gibt es Hilfe aus dem Pflanzenreich: Ätherische Öle aus verschiedensten Kräutern beleben den Geist und helfen beim Loslassen von Unwichtigem. (Quelle Servus Buch)

Meine Meinung:

„Das kleine Buch“ von Servus. Wie oft habe ich mich schon über die Größe (Kleine!) ausgelassen – und was soll ich sagen – mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und finde das postkartenkleine Buch einfach großartig.

Gerade hier dieses mit den Heilmitteln zur Inneren Reinigung ist für einen ersten Überblick optimal. Man erhält einen Grundstock an soliden Rezepten für eine Frühjahrskur, fürs Heilfasten oder für eine Teekur. Am Anfang wird jedes dieser „Verfahren“ kurz und knackig vorgestellt und dann folgen auch schon 18 Rezepte.

Warum sollte man überhaupt auf eine „Innere Reinigung“ achten? In der Einleitung wird auf den belastenden Stoffwechsel durch falsche Ernährung kurz eingegangen. Eine tägliche innere Reinigung unterstützt die Entgiftungsmechanismen unseres Körpers mit Bitterstoffen, Scharfstoffen, Senf- und Lauchölen, kaliumreiche Gemüse, Saponine, Prä- und Probiotika, Antioxidanzien und ätherische Öle. Und hier werden die passenden Rezepte dazu vorgestellt.

Die Zutaten für die Rezepte hat man in der Regel nicht zu Hause, es sei denn, man befasst sich schon seit längeren mit Detox.

Für eine Teemischung werden z.B. Bohnenschalen (Phaseoli fructus pericarpium conc.), Birkenblätter, Ackerschachtelhalmkraut, gebraucht. Oder auch Mariendistelsamen, um mal die ungewöhnlichsten Zutaten zu nennen.

Die Fastenrezepte sind allerdings ohne Probleme nachkochbar, und sehen sehr lecker aus! Dafür werden oft auch frische Kräuter wie Sauerampfer, Spitzwegerisch, Löwenzahn, Brennessel, Giersch und andere gebraucht.

Neu für mich war ein Rezept für Sauerhonig, auch Oxymel genannt. Oder das Kräuter-und Basenpulver, das selber hergestellt und vielseitig eingenommen werden kann.

Dann gibt es noch einen Leberwickel, Darmreinigungspulver etc. Also, die Rezepte sind sehr vielseitig und für verschiedene Vorsorgen anwendbar.

 

Fazit:

Dieses Buch passt gerade herrlich in die Fastenzeit. Aber auch außerhalb dieser Zeiten ist es zwischendurch immer wieder anwendbar. Es enthält wenige, aber eine gute Basis an Rezepten für eine Frühjahrskur, fürs Heilfasten oder für eine Teekur.

Frisch und ansprechend werden die nur 18 Detox-Rezepte präsentiert. Diese sind eine sehr gute Basis zum entschlacken, entgiften oder zur inneren Reinigung.

Das einzige „Problem“ könnten die Zutaten werden, die sicherlich nicht jeder zu Hause hat, wie Bohnenschalen (Phaseoli fructus pericarpium conc.), Birkenblätter, Ackerschachtelhalmkraut etc. Und vor allem natürlich auch frische Kräuter wie Brennnessel, Giersch, Löwenzahn, Spitzwegerisch etc.

Durch die postkartenkleine Größe des Buches und die eher wenigen Rezepte sind sie zudem handlich, greifbar und immer schnell auffindbar. Neu für mich war ein Rezept für Sauerhonig, auch Oxymel genannt. Oder das Kräuter-und Basenpulver, das selber hergestellt und vielseitig eingenommen werden kann.

Für Personen, die sich schon länger mit Heilfasten, Kuren und Detox beschäftigen, dürfte dieses Büchlein allerdings zu wenige Informationen bieten. Denn die verschiedenen Verfahren (Heilfasten, Teekur, Kur) werden nur kurz umrissen und die Rezepte sind bestenfalls eine kleine Basis. Also, eher etwas für Anfänger und Einsteiger.

Alles in allem: Diese insgesamt nur 18 Detox-Rezepte könnten zu Standard-Rezepten in der gesunden und natürlichen Küche werden. Durch die postkartenkleine Größe des Buches sind sie immer schnell greifbar. Ein Buch für alle Anfänger die detoxen und eine kleine aber feine Basis an Rezepten für eine Teekur, fürs Heilfasten oder für eine Teekur haben wollen.

Sterne: Obwohl ich mich gerne gesund ernähre, bin ich bisher noch nicht in den Bereich Detox vorgedrungen. Deswegen fand ich diese eher kleine Anzahl an Rezepten optimal für Einsteiger. Zudem ist es schön anzuschauen. Ich gebe fünf von fünf Sternen.

Das Buch erschien am 11. Januar 2018

Link zum Buch/Verlag: http://www.servus-buch.at/buecher/buchdetail/hausmittel-zur-inneren-reinigung

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.