Watt, Erin – Paper Princess / Die Versuchung, Bd. 1

Watt, Erin
Paper Princess
Die Versuchung
Paper-Reihe Band 1
978-3-492-06071-4
Piper

Inhalt:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Meine Meinung:

Wie so meistens, von dem Buch bzw. der Reihe habe ich in den vergangen Wochen durch Newsletter und Blogbeiträge öfter gehört. Dennoch erschien es mir nicht so dringlich, das Buch zu lesen, obwohl es auf meine Leseliste kam. Jetzt habe den ersten Teil in meiner Stadtbücherei entdeckt und weil mir danach war, dachte ich, ich probiere es mal. Es sind ja fünf Royal Brüder, und so bin davon ausgegangen, dass pro Buch einer der Royals „abgehandelt“ wird.

Abends fing ich an zu lesen. Der leicht „flapsige“ Erzählton gefiel mir sehr gut, das Buch ließ sich sehr einfach lesen. Ich kam so richtig in Lesefluss und war auch gleich in der Geschichte „drin“. Es fiel mir dann sehr schwer, so ziemlich genau in der Mitte aufzuhören und zu schlafen. Müde war ich nicht, aber da es fast schon zwei Uhr war, musste ich abbrechen, da ich am nächsten Tag noch arbeiten musste. Allerdings konnte ich danach nicht schlafen, weil ich mir Gedanken machte, wie es mit Reed und Ella weitergeht. Ich überlegte dann auch, ob es vielleicht nicht doch eine Trilogie wäre und das ärgerte mich wieder.

Am nächsten Tag musste ich als erstes im Internet über die Paper-Reihe recherchieren. Also, es ist eine Trilogie, was meiner Freude über die Geschichte einen Dämpfer verpasste. Ich mag das einfach nicht mehr. Hätte man nicht einfach pro Buch einen der Royal-Brüder seine Geschichte finden lassen können? Muss man alles in die Länge ziehen? Och Mann, dachte ich. Ich hatte mich so gefreut, die Geschichte an diesem Abend zu Ende lesen zu können, und jetzt wusste ich ja, dass es nicht das Ende ist und es dann auch aller Wahrscheinlichkeit nach kein Happy-End gibt.

Wie schon erwähnt, die Geschichte lässt sich schnell erfassen. Ella, ein junges Mädchen, die bereits 17-jährig für ihren Lebensunterhalt selber aufkommen muss, erfährt, dass sie einen reichen Vater hatte. Dessen bester Freund, Callum Royal, ist nun ihr Vormund und bringt sie in seinem riesigen Luxus-Haus unter. Für Ella eine faszinierende Erfahrung, da sie in sehr ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist und jetzt mit Callums Familie, bestehend aus den fünf Brüdern, in unermesslichem Reichtum leben soll.

Wenn ich Ella beschreiben sollte, hätte ich ein Problem. Denn ich habe zwar gelesen, dass sie blond, blauäugig, eine gute Figur und ihr Geld unter anderem als Stripperin verdient hat, aber so richtig überzeugend war das nicht. Denn hier liegt auch so ein bisschen die Ambivalenz mit ihr, sie ist, obwohl teilweise in diesem Milieu groß geworden und nicht prüde, immer noch Jungfrau, was ich eher unwahrscheinlich fand. Gerade weil sie ihren Sex-Appeal bei den Royal-Brüdern einsetzt, innerlich aber nur in Reed verliebt ist und dann, absichtlich einem seiner Brüder, während einer Party im Club, sexuell aufgeheizt, provozierend küsst. Wobei küssen wohl noch untertrieben ist. Irgendwie passen die Jungfrau und die Sexbombe da nicht richtig zusammen. Charakterlich ist sie ein selbstbewusstes und sympathisches Mädchen. Aber, mir fehlt bei ihr wie bei Reed das Kopfkino, was das Aussehen anbelangt.

Reed konnte ich mir außer dunkelhaarig, blauäugig, muskulös und attraktiv so gar nicht weiter vorstellen. Was für ein Mensch ist er? Er erschien mir charakterlich sehr blass, wie auch alle Royal-Brüder. Klar, sie sind reich und machen was sie wollen. Ihr Vater Callum kriegt sie nicht gebändigt, die Mutter ist gestorben, so sind sie mehr oder weniger sich selber überlassen und große Egoisten geworden. Und sie hassen Ella, die sich gegen allerlei Anfeindungen zur Wehr setzen muss. Wie gut, dass diese selbstbewusst genug ist, sich gegen die körperlich stärkeren Royals wenigsten äußerlich zu behaupten. Denn innerlich geht ihr das alles sehr an die Nerven. Deswegen zeigt sie bei verbalen Schlagabtäuschen und aufdringlicher Nähe keine Angst. Sie kennt manches schon aus ihrer verkorksten Kindheit und aus dem Stripper-Club, ihre Mutter hatte ständig wechselnde und auch gewalttätige Partner.

Das Setting spielt überwiegend in dem Haus oder besser gesagt Villa. Alles nur vom feinsten, riesige Räume und Luxus pur. Dann noch auf dem Gelände der privaten Highschool, an der es sehr elitär zugeht. Ella ist in der elften Klasse, und hier ist ihr gutes Aussehen ein großes Plus, auch wenn sie wegen ihrer ärmlichen Vergangenheit von den Mädchen-Cliquen gemobbt wird.

Also, die erste Hälfte der Geschichte hat mich völlig begeistert. Das Love-Interest zwischen Ella und Reed Royal kann man zwischendurch so richtig knistern hören, auch wenn sie sich beide zunächst nur anfeinden. Es war faszinierend, wie die in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsene Ella mit dem Luxus umgeht und auch der Einblick in die elitäre Highschool, die gesponsert von reichen Eltern von deren Sprösslingen „regiert“ wird. Und das sind hier die Royals, die bestimmen, was läuft und wer gemobbt wird oder wer unter ihrem Schutz steht. Wie gesagt, Ella wird das Leben so richtig schwer gemacht, zu Hause bei den Royals und auch in der Schule, aber dennoch merkt der Leser, dass sich da eine wunderschöne herz-schmerz-Geschichte anbahnen könnte. Praktisch a la Cinderella-Märchen.

Dann aber las ich die zweite Hälfte, und ich war dermaßen enttäuscht, ich kann‘s gar nicht sagen. Wie schon befürchtet, zog sich jetzt einiges in die Länge, wobei das Love-Interest zwar in die Gänge kam, aber auch  nicht so richtig Fahrt aufnahm. Reed Royal hält sich zurück, und mich wundert es, dass es Ella nicht gewundert hat. Der Schluss, der wie von dem ersten Band einer Trilogie zu erwarten, kein Happy End bereit hielt, wirkte auf mich sehr konstruiert und konnte mich deswegen auch nicht wirklich schocken.

 

Fazit:

Eine Cinderella-Teenager-Highschool-Lovestory, die es in sich hat. Die erste Hälfte des Buches flog nur so dahin, auch weil der Erzählton einen flapsig jugendlichen Grundton hatte, den ich mochte. Die Geschichte hat, wie ich finde und für das Alter der Jugendlichen nicht erwartet, viele sexuelle Komponenten, auch wenn Hauptprotagonistin Ella noch Jungfrau ist. Die Royal Brüder und ihr Vater sind extrem Testosteron-gesteuert, was Ella einige Anzüglichkeiten und beunruhigende Momente beschert. Das Setting spielt im Mega-Luxus-Haus der Royals und an einer elitären und privaten Highschool, die von reichen Eltern gesponsert wird. Deren Sprösslinge „regieren“ dort praktisch, und es geht heiß her, in mancherlei Hinsicht. So muss Ella dort und auch im Hause der Royals einiges erleiden.

Die ersten 200 Seiten haben mich fasziniert, denn wie schafft ein armes Mädchen den Schritt von einer Stripperin in die High Society? Aber Ella geht ihren Weg. Man merkt, da steuert etwas gewaltig auf ein Herz-Schmerz-Szenario zu. Das Love-Interest zwischen den Hauptcharakteren Ella und Reed Royal knisterte trotz aller Anfeindungen gerade zu unüberhörbar.

Ich mochte Ella sehr, leider verliert die Geschichte in der zweiten Hälfte deutlich an Spannung und die Charaktere wirkten alle sehr oberflächlich, was mir einen Dämpfer versetzte. Da es eine Trilogie ist, konnte ich mir ausrechnen, dass es kein Happy End gibt, und so war der vermeintliche Cliffhanger für mich nicht wirklich überraschend, im Gegenteil, wirkte sehr konstruiert. Weil ich wissen will, was es mit Reed auf sich hat, und sich das Buch sehr schnell und einfach hat lesen lassen, werde ich auch noch die anderen Bände lesen.

Alles in allem: Eine Cinderella-Teenager-Love-Story , mit Higschool- und Luxus-Setting. Einfach und leicht zu lesen. Die erste Hälfte des Buches ist wunderschön, in der zweiten Hälfte wird nur noch an der Oberfläche „gekratzt“. Dennoch mochte ich es!

Das Buch erschien am 1 März 2017

Link zum Buch/Verlag mit Leseprobe: https://www.piper.de/buecher/paper-princess-isbn-978-3-492-06071-4

 

Paper-Reihenfolge:

 Band 1 Paper Princess Die Versuchung Reed Royal + Ella
Band 2 Paper Prince Das Verlangen Reed Royal + Ella
Band 3 Paper Palace Die Verführung Reed Royal + Ella
Band 4 Paper Passion Das Begehren Eastin Royal + Hartley
Band 5 Paper Paradise Sei Sehnsucht Easton Royal + Hartley
Band 6 Paper Party Die Leidenschaft Gideon Royal + Savannah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.