Jaschinski, Britta – Bully

Jaschinski, Britta – Bully 978-3-8940-5908-8, Frederking & Thaler

Inhalt:

Bully heißt der neue Mops: Der Kleine mit den Glupschaugen wird in Deutschland immer beliebter. In den Stadtparks führen Französische Bulldoggen ihre Besitzer spazieren und auch Promis kommen mehr und mehr auf den Geschmack: Verona Pooth und Xavier Naidoo zum Beispiel. Britta Jaschinski, preisgekrönte Fotografin, spürt dem sympathischen Familienhund mit ihren charmanten Fotografien nach und widmet dem kleinen Draufgänger ein sehenswertes Porträt. (Quelle: Frederking & Thaler)

Meine Meinung:

Ich glaube, meine Meinung zu diesem Buch kann ich gleich ins Fazit schreiben. Denn das Buch ist einfach nur wunderschön!

Ich habe es meinem Sohn letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt. Ich konnte mit der Hunderasse an sich vorher auch nicht viel anfangen, ja, sie hat mir nicht einmal gefallen. Bis meine zukünftige Schwägerin mit einen solchen Hund auftauchte, einer französischen Bulldogge. Mein Sohn ist ganz verliebt in diesen Hund, er/sie heißt „Emma“, und natürlich möchte mein Sohn jetzt brennend auch so einen haben. Aber ich erkläre ihm immer, da wir alle oft über Tag außer Haus sind, wer sollte sich um den Hund kümmern? Egal wie, mittlerweile ist unsere ganze Familie in diesen friedfertigen und allen gegenüber wohlgesonnenen Hund verfallen. Wir lieben „unsere“ Emma.

Jedenfalls ist das ein perfektes Buch für Hundeliebhaber und speziell für diese Rasse der französischen Bulldoggen. Es werden unter anderen auch einzelne Themen aufgegriffen, wie das kontroverse „Schön oder nicht schön“, also das Aussehen dieser Hunderasse. Aber diese Frage stellt sich uns überhaupt nicht. Wir lieben Emma! Zudem gibt es Tipps für Bully-Besitzer und den Umgang mit diesem „Dickschädel“. Aber die Fotos stehen eindeutig im Vordergrund.

Überhaupt ist das Buch sehr hochwertig aufgemacht. Schwarz, weiß und gold das Cover. Groß und schwer in der Hand liegend. Sehr ästhetisch.

Zum Schluss noch ein Zitat aus diesem Buch:

Seite 191: „Natürlich kann man ohne Hund leben – es lohnt sich nur nicht.“ (Heinz Rühmann).

Hier eine Bildergalerie, zum vergrößern anklicken:

 

Fazit:

Ein bibliophiles Buch für Liebhaber der Französischen Bulldogge. Hochwertig und ein perfektes Geschenkbuch zu jeder Gelegenheit. Selbst meinem Sohn (11 Jahre) habe ich das Buch geschenkt. Es ist auch für Kinder ab diesem Alter geeignet, wenn sie sich für diese Hunderasse interessieren. Ganz viele wunderbare Bilder sind enthalten, wenig Text und einige Zitate die sich auf diese besondere Verbindung zwischen Mensch und Hund beziehen. Dennoch vorwiegend ein Buch für erwachsene bibliophile „Französische-Doggen-Versteher“. Obwohl ich nicht so „hundebegeistert“ bin, mag ich die Fotos mit den Hunden sehr. Überhaupt lässt es sich in diesem Buch so ganz wunderbar stöbern, langsam und bedächtig durchblättern, Kleinigkeiten lesen. Ein Buch, zum Anschauen und seufzen. Herrlich. Es hat mich vollends überzeugt. Denn wer kann diesen treuen Augen widerstehen?

Alles in allem: Lieblingsbuch!

Link zum Verlag/Buch: https://verlagshaus24.de/mensch-und-natur/tiere/hunde/bully

2 Kommentare zu “Jaschinski, Britta – Bully

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.