Das Star Wars Kochbuch – Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte

 

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

Inhalt:

Wie wär’s mit ein paar knusprigen Wookiee-Cookies, einer schäumenden Yoda-Soda oder ein paar frischen Han-Burgern? Wer schon immer mal wissen wollte, was es im STAR-WARS-Universum außer Wurzelsuppe und Krabbeltieren in Huttschleim an wirklichen Leckereien gibt, der wird jetzt bedient.

Über 50 galaktische Rezepte sorgen dafür, dass sowohl gestandenen Jedi-Rittern als auch jungen Padawanen das Wasser im Mund zusammenläuft. Die Macht ist stark in diesem Kochbuch aus einer weit, weit entfernten Galaxie! (Quelle: Panini Books)

Meine Meinung:

Mein Sohn ist großer Star Wars Fan und ich liebe Kochbücher und alle anderen kulinarischen Bücher rund um das Thema Kochen. Ich war drauf und dran, mir und meinem Sohn das Buch ungesehen zu kaufen. Als Fan (mein Sohn) und Bücher-Narr (ich) war das die einzig logische Folge, obwohl ich aber auch schon einige kritische Bewertungen gelesen hatte. Wie gut, dass ich es in der Bücherei entdeckte und erst mal ausgeliehen habe.

Denn ich wäre enttäuscht gewesen. Ich weiß zwar nicht, was ich mir genau unter einem Star-Wars Kochbuch vorgestellt habe, aber nicht das, was hier produziert wurde:

Tatooine Toast: Direkt auf der zweiten Seite konnte ich nur über das „Tatooine Toast“ nur den Kopf schütteln. Was ist das? Selbst meinen Sohn gefragt wusste der keine Antwort. Diese fand sich dann im Text, die zwei Eier sollen die zwei Sonnen darstellen, zu dem der Planet Tatooine „hinaufschaut“.

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Boonta Classic Waffeln: Hierzu fällt mir gar nichts ein.

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Skywalker Smoothie: … warum muss der rosa sein!!!??? Wenn schon hätte vielleicht ein dunkler Beeren-Smoothie besser gepasst.

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sauren Binkse: …Okaaay … JarJar Binks, mag der saures??

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Boss Nass: Dieser zusammen mit Brokkoli geht irgendwie gar nicht. Also, ich könnte jetzt noch ellenlang so weiter auflisten.

Darth Malz:  … ein Shake mit Malz, was hat der mit Darth Maul zu tun?

Die meisten Rezepte sind normale Rezepte, die mit Star-Wars Figuren für die Fotos aufgepeppt wurden. Das beste Beispiel hierfür ist der Han Burger. Han Solo werden sicherlich alle kennen, aber was hat der bitte schön mit einem stinknormalen Hamburger zu tun? Das Foto im Buch sieht ganz okay aus, Han Solo und sein Raumschiff, die einen Burger angreifen.

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

Bestenfalls interessant sind noch die Infos, mit denen versucht wird, das Rezept in Kontext mit den Star Wars Filmen zu bringen. Manches ist einfach recht dürftig, um beim Beispiel Han Solo und dem Burger zu bleiben: Hier wird informiert, dass Han Solo normalerweise Rechtshänder ist, aber hier auf dem Foto mit der linken Hand und einem Ketchup-Strahl auf den Burger feuert. Ich meine, was soll man mit so einer Information!?  Oder mit so einer:

Zitat Seite 93: „Kopfgeldjäger Bossk ist es niemals gelungen, Han Solo und Chewbaka einzufangen. Vielleicht haben ihn diese leckeren Brownies abgelenkt.“

Hier einige weitere Fotos und Rezepte, deren Sinn sich nicht direkt erschließen muss:

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

Das Star Wars Kochbuch
Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte
978-3-8332-2330-3
Lucas Books/Panini Books

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interessante Rezepte die mir noch halbwegs gefielen waren die „Star Wars Sticks“, der Darth Maul Dip, die Hot Tie Fighter Dogs und die Darth Doppeldogs.

Die Rezepte sind ansonsten einfach normal. Pizza  mit Oliven, Pilzen und Tomaten. Kartoffelpüree. Salsa. Hühnerbrühe. Hot dogs. Käsetoast. Chili. Cookies. Wackelpudding in verschiedenen Variationen.

Fazit:

Ich war enttäuscht. Die Rezepte – stinknormale Küche. Die Fotos: aufgepeppt mit Star Wars Figuren und an den Haaren herbeigezogene, irgendwie in Kontext gebrachte Rezepte. Vielleicht 3-5 Rezepte ergeben einen „Sinn“, wenn man das so will. So erinnern die „Prinzessin Leia Schnecken“ an die Haare von selbiger, der „Yoda-Soda“ ist grün und die „Todestern-Popcorn-Kugeln“ halbwegs witzig. Die dazugehörigen Texte enthalten manchmal kleine Infos.

Das Buch ist wirklich nur was für Star Wars Fans, die ansonsten schon ALLES haben und das hier einfach der Vollständigkeitshalber in ihrer Sammlung brauchen. Nicht ausschließen möchte ich, dass man kleine Star Wars Fans evtl. so dazu bekommen, Brokkoli zu essen (Boss Noss Brokkoli), sicher bin ich mir da aber nicht. Eigentlich kann man so irgendwie jedes normale Essen in ein Star-Wars-Menu umwandeln, allein schon, wenn Ketchup ein Lichtstrahl wäre, Würstchen Lichtschwerter, Brötchen Raumschiffe und Kartoffelpüree eine Wüste sein soll etc.

Alles in allen: Ich war enttäuscht.

Link zum Buch/Verlag: https://www.paninishop.de/artikel/star-wars-kochbuch-wookiee-cookies-und-andere-galaktische-rezepte

Advertisements

4 Kommentare zu “Das Star Wars Kochbuch – Wookiee Cookies und andere Galaktische Rezepte

    • Hallo Liegeradler,
      nein, das Buch kannte ich noch nicht. Es macht einen stylischen Eindruck, auch wenn ich leider nur die Inhaltsangabe und zwei Abbildungen mit Rezepten finden konnte. Wie ich sehe, kam das Buch erst im Oktober letzten Jahres in den Handel.

      Man muss halt sehen, ob die Rezepte wirklich zum Star-Wars Universum passen, oder ob sie „passend gemacht“ werden. Ich finde es generell schwierig, hier gute und noch relativ einfache Rezepte zu finden, ohne dass sie „wie an den Haaren herbei gezogen wirken“.

      Die Idee mit der Drachenfrucht (Foto im Buch) ist schon mal gut, weil diese sowieso aussieht, als könnte sie aus einer anderen Galaxy sein. Geschmacklich ist sie jedoch etwas fad, obwohl es auf dem Foto aussieht, als wäre der „Inhalt“ mit etwas gemischt worden.

      Ich stöbere auch gerne auf Pinterest nach machbaren Rezepten (nicht nur Star-Wars-Rezepte).+

      Schade, dass das youtube video in dem Link in französischer Sprache ist … Interessant schien mir auch das „Gastrono Geek“ Kochbuch, dass auf dem Tisch lag. Habe gerade mal nachgeschaut, in Deutsch erschien es unter „Food Fiction“ von Thibaud Villanova.

      Viele Grüße
      Tanja vom Bücherfüllhorn

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s