Lüder, Rita und Frank – Die geheimnisvolle Welt der Pilze

Lüder, Rita und Frank
Die geheimnisvolle Welt der Pilze
Das Naturmitmachbuch für Kinder
978-3-258-07911-0
Haupt Natur

Inhalt:

Pilze sammeln ist Familiensache: Dieses Mitmachbuch weckt die Faszination für Pilze.
Ein Buch voller Aktivitäten für unternehmungslustige Kinder ab 7 Jahren: beobachten, rätseln, basteln … Kreativspaß mit Pilzen: mit Tintlingen malen, mit Schwefelköpfen färben usw. Welche Pilze wachsen wo? Warum können sie auch im Dunkeln wachsen? Warum sind gewisse Pilze giftig? Wie kommt das Schweinsohr zu seinem Namen? Warum ist der Pilz keine Pflanze? Was ist ein Bauchpilz? Wie alt werden Pilze? Was ist ein Hexenring? Diese und viele andere Fragen aus dem Reich der Pilze beantwortet das neue Natur-Mitmachbuch auf spielerische Art. Es bietet Platz für Notizen und Fotos, enthält Tabellen zum Ankreuzen und Ausfüllen, gibt Tipps und Anleitungen zum Ausprobieren, Basteln, Messen und vielem mehr: Mit Tintlingen wird gemalt, mit Schwefelköpfen gefärbt, mit Zunderschwamm werden Funken aufgefangen. (Quelle Haupt)

Meine Meinung:

BLV Bestimmungsbuch Pilzführer ISBN 3405124840

Als ich so um die zehn Jahre alt war, habe ich mir zu Weihnachten ein Pilz-Bestimmungsbuch gewünscht. Im Nachhinein empfinde ich das als einen außergewöhnlichen Wunsch, jedenfalls für ein Kind. Denn in unserer Familie gibt es keine Pilzsammler, allerdings haben mich diese Pflanzen (ja was sind Pilze eigentlich?) schon immer sehr fasziniert. Ich bekam dieses Pilzbestimmungsbuch, das ich noch heute im Regal stehen habe. Sonst passierte erst mal nichts, aber die Faszination blieb. Ich habe auch noch nie eine Pilz-Wanderung mitgemacht, weil ich mich ehrlichgesagterweise nicht trauen würde, selbst gesammelte Pilze zu essen. Aber ich fotografiere Pilze gerne. Und eigentlich esse ich auch sehr gerne Pilze, wenn da nicht die giftigen wären …

Also, als ich vor einem Jahr (?) dieses Buch beim Haupt Verlag entdeckte, war ich hin und weg. Ein Pilz-Natur-Mitmachbuch für Kinder! Oh, wie sehr hätte ich mir dieses früher als Kind gewünscht! Wer weiß, vielleicht hätte ich dann so lange gebettelt, bis meine Eltern jemand gefunden hätten, der mit mir „in die Pilze geht“ und mir das Ganze von der „Pike auf“ erklärt …

Vornweg: Ich liebe dieses Buch. Die Gesamtkomposition ist einfach perfekt. Fotos, Zeichnungen und Text wechseln sich ab, das ist sehr inspirierend. Von der Form ist das Buch eher quadratisch, und ich hätte mir einen stärkeren Einband gewünscht, der auch Sauwetter draußen in der Natur mitmacht oder das auch feuchte Stellen im Wald aushält. Oder besser noch ein Extraheft für die vielen Aufgaben. Aber von vorne.

Zunächst fällt bei einer ersten Durchsicht die Darstellung der aufgelockerten Inhalte auf. Sowohl viele Fotos, Zeichnungen und Texte bilden auf eigene abgrenzende Art eine Übersicht über das jeweilige Thema. Und das auf jeder Doppelseite. Das  wirkt sehr abwechslungsreich und motiviert zum Lesen der kleinen Textabschnitte.

Und das Thema Pilze ist so unfassbar groß und selbst für mich als Erwachsene total interessant! Zum Beispiel die Frage „Wie zaubern Pilze Farben ins Holz?“, denn sicherlich hat schon jeder mal eine Weißfäule an einem Baumstamm im Wald gesehen. Oder Pilze, die sich auf eine bestimmte Umgebung spezialisiert haben, die auf Kiefernadelboden, oder auf Fruchthüllten von Bucheckern oder Esskastanien wachsen. Dieses Wissen hilft entsprechende Standorte von Speisepilzen gezielt zu suchen. In diesem Sinne ist es auch hilfreich zu wissen, welcher Pilz welchen Baumpartner hat. Einige Pilze haben in verschiedenen Regionen Deutschlands andere Namen, wie der Pfifferling, der auch Reherl oder Eierschwamm genannt wird. Was sind Röhren und Lamellen? Welches sind Giftpilze? Die sechs giftigsten Pilze werden dargestellt. Als Gegensatz die Speisepilze. Wie bereitet man Pilze zu? Wie trocknete man Pilze? Oder auch: Wie kommen Maden in die Pilze? Pilze auf Tierkot. Pilze auf Holz. Also, ihr merkt, das ganze Thema ist sehr umfangreich.

Neugierig machen Wettersterne, Teuerlinge, Hexenringe, Flechten, Zunderschwämme und Puffpilze.

Hier eine kleine Foto Galerie mit verschiedenen Pilzen, die ich im letzten Jahr fotografiert habe:

Und dann gibt es fast auf jeder Seite die „Aufgaben“. Für alle die Pilze mögen, sind es eigentlich keine Aufgaben, sondern vielleicht eher Rätsel und Beschriftungen, die ich sehr gerne machen möchte. Aufgaben, die Spaß machen, weil sie sich mit dem Thema Pilze befassen. Zum Beispiel:

-Pilzspuren suchen (S. 9)

-ein Pilzherbarium anlegen

-Pilze und ihre Baumpartner bestimmen

-Fantasienamen für Pilze erfinden

-Verschiedene Infos zu Pilzen sortieren, zuordnen etc.

 

Gerade dieses Sortieren und Zuordnen finde ich klasse. Allerdings wäre mir hier das Buch zu schade, um darin rum zu malen oder zu schreiben. Ein extra „Arbeitsheft oder kartonierter Bastelbogen“ wären hier nicht schlecht gewesen. Manche „Aufgaben“ erinnerten mich an Montessori Übungen, die ich persönlich sehr gerne mache und auch Kinder lieben es, zu sortieren und zuzuordnen.

Außergewöhnlich waren die Ideen, mit den Pilzen zu stempeln oder sie zu Schmuck zu verarbeiten.  Selbst Pilzfarben und Pilzpapier kann man herstellen!

Lüder, Rita und Frank
Die geheimnisvolle Welt der Pilze
Das Naturmitmachbuch für Kinder
978-3-258-07911-0
Haupt Natur

Fazit:

Ich bin restlos begeistert! Wahrscheinlich, und das sage ich dazu, sollte man schon ein kleines Faible für Pilze haben. Aber auch wenn nicht, das Buch hier macht so viel Laune, die Welt der Pilze zu entdecken. Mit gebührendem Respekt vor den Giftpilzen natürlich. Das ganze Buch ist eine Anregung, gleich einen Korb, Stift und Fotoapparat zu schnappen und „in die Pilze“ zu gehen. Pilze zu suchen, sich draußen in der Natur aufhalten. Wunderbar! Die Kinder werden detektivisch und kreativ angeregt, sich mit dem Thema Pilze zu befassen. Das Buch ist eigentlich fast schon zu schade, um Eintragungen vorzunehmen, ein Bastelbogen oder Arbeitsheft wäre nicht schlecht gewesen. Außerdem würde ich empfehlen, noch einen separaten Pilzführer (z.B. Kosmos) für die Suche mitzunehmen, da im Buch nicht alle Pilze vorgestellt werden und man manchmal vielleicht noch etwas nähere Beschreibungen zu einem Pilz braucht.

Alles in allem: Ein MUSS für alle Pilzsammler und die es noch werden wollen. Ein außergewöhnliches Mitmachbuch für Erwachsene und Kinder. Ich liebe es!

Link zum Buch/Verlag mit Leseprobe: https://www.haupt.ch/Verlag/Buecher/Natur/Natur-entdecken-mit-Kindern/Die-geheimnisvolle-Welt-der-Pilze.html

Ein Kommentar zu “Lüder, Rita und Frank – Die geheimnisvolle Welt der Pilze

  1. Pingback: Bonitz, Asja (Autor) und Brink, Mele (Illustrator) – Myka und die Versteckschule | kibureich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.