Fox, Candice – Fall Band 3

Fox, Candice
Fall
Band 3
978-3-518-46765-7
Suhrkamp

Inhalt:

Der letzte Band der phänomenalen Trilogie um Eden Archer und Frank Bennett: Eden, Top-Cop bei der Mordkommission von Sydney, ist nach ihrem Undercover-Einsatz schwer angeschlagen. Das hält sie aber nicht davon ab, mit dem weiterzumachen, was sie am besten kann: in nächtlichen Streifzügen Killer und Psychopathen aufzuspüren und für immer aus dem Verkehr zu ziehen. Ihr Kollege Frank ahnt ihr dunkles Geheimnis, hält jedoch still – noch. Als ein Killer in den Parks von Sydney eine Joggerin nach der anderen bestialisch ermordet, müssen die beiden Cops auf Gedeih und Verderb wieder zusammenarbeiten. Aber rasch eskaliert die Lage, weil Franks neue Freundin, die Psychologin Imogen Stone, in ihrer Freizeit für üppige Belohnungen alte Fälle wieder aufrollt und dabei auf die zwanzig Jahre alten Tanner-Morde stößt. In ihren Nachforschungen kommt sie Eden gefährlich nah, viel zu nah. Frank muss sich fragen, welche Maßnahmen Eden ergreifen wird, um sich zu schützen. Denn so gut kennt er Eden, dass er weiß: Diese Maßnahmen werden radikal sein …   (Quelle Suhrkamp)

Meine Meinung:

Es ist schon lange her, dass ich wirklich voller Spannung auf einen Roman gewartet habe wie jetzt bei „Fall“, dem dritten Teil der „Hades + Eden“ Reihe. Meine Bücherei hatte ihn noch nicht vorrätig, der Erscheinungstermin war am 10.04.2017,  und ich war sowas von happy, als ich ihn bei Lovelybooks gewonnen habe. Glück muss der Mensch haben.

Es ging nahtlos vom zweiten Band aus weiter, und ich kann nur wärmstens empfehlen, diese Reihe von Anfang an zu lesen, da einem sonst wichtige Zwischentöne entgehen könnten. Ich fing an zu lesen und war sofort wieder dabei. Eden, die mich eher fasziniert als abstößt, Frank der mir leid tut, Imogen die sich als falsche Hexe herausstellt, Hades der auf den Hund kommt und ganz neu eine tolle minderjährige IT-Spezialistin Namens Hooky.

Leider leider musste ich zwischendurch gezwungenermaßen Pausen machen, was mich maßlos ärgerte. Ich hatte nichts anderes im Sinn, als schnellsten wieder zurück zum Buch zu kommen. Am liebsten hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen, aber es war mir nicht vergönnt.

Mord, Verbrechen, Psycho, Ermittler-Team, Australien, Sidney, Hades und Eden, Sidney Unterwelt, Schrottplatz,

Wie in den Bänden davor gelingt der Autorin der Spagat, die Protagonisten Hades und Eden sowohl sympathisch als auch gleichzeitig grausam morbide darzustellen. Das ist ein Kunststück. Vielen wird der brutale und gewaltige Anteil in den Charakteren dieser beiden nicht gefallen. Wie man an dem Zitat erkennt, verstehen sich Hades und Eden auch ohne Worte, das könnte so schön sein, wenn es nicht so makaber wäre.

Zitat Seit 136: „Eine Weile sägten sie schweigend an der Leiche herum“.

Immer nach faszinierend finde ich die Beschreibung von Hades Schrottplatz, vor allem seinem Haus. Was sich da alles für Dinge angesammelt haben! Und was Hades daraus für Kunstwerke herstellt. Ich sage nur 100 Singer Nähmaschinen. Wahnsinn! Da schlagen Sammlerherzen höher.

Die Beziehung zwischen Eden und Frank erhält einen kleinen Knacks. Frank, dem die Angst vor Eden im Nacken sitzt, da er nun Mitwisser ihrer Taten ist, spricht dieses bisher eher unterschwellig vorhandene Thema an. Als Cop kann er mit diesem Rechtsbruch nicht leben. Erst am Schluss des Buches äußert sich Eden dazu.

Frank hat zudem weiterhin mit seinem Trauma aus Band 1 zu kämpfen und geht neuerdings in eine Selbsthilfegruppe. Die Partnerschaft mit Imogen vertieft sich, ist aber wegen seines Job etwas chaotisch. Manchmal dachte ich auch, er nimmt die Beziehung nicht wirklich ernst. Zudem outet er sich, dass er eine Telephonphobie hat, das ist ja auch mal etwas neues, aber nicht wirklich ernst zu nehmen, jedenfalls in seinem Fall.

Neu dazu kommt Amy, genannt Hooky, eine hochbegabte 17-jährige, deren Familie ausgelöscht wurde. Sie ist ein Nerd im Bereich IT, und darf auf der Polizeiwache mithelfen. So „klärt“ sie zum Beispiel Frank darüber auf, dass ein Mordopfer ein Fitness-Armband anhatte, und man damit den Weg bis zum Tatort verfolgen konnte, zudem die Pulsfrequenz die bei Angst hoch stieg, die Geschwindigkeit mit der das Opfer lief oder im Auto transportiert wurde, die Herzfrequenz als sie ermordet wurde, dass man dies alles feststellen kann. Beim nächsten Mordopfer hatte sie die Idee, alle Fotos aus sozialen Netzwerken die am geographischen Punkt per GPS ja zu bestimmen sind, zu überprüfen. Mir war sie sympathisch, auch wenn ich sie als „Nachfolgerin“ von Eden gesehen habe.

Mega enttäuscht hat mich Imogen. Sie hat sich sehr gewandelt und nur der Leser erfährt etwas über ihr narzisstisches wirkliches Ich. Deswegen kann ich den Schluss nicht verstehen, weil ich nicht glaube, dass Imogen Frank so geliebt haben soll.

Fox, Candice
Fall
Band 3
978-3-518-46765-7
Suhrkamp

Fazit:

Es wird aus vielen wechselenden Perspektiven erzählt, alle sehr spannend und flüssig, so dass ich am liebsten immer nur von der jeweiligen Person weiter gelesen hätte. Vor allem Taras Geschichte war mega-spannend. Aber ich habe  mich natürlich an die Kapitel-Reihenfolge gehalten.

Die Charaktere und Emotionen sind alle sehr überzeugend beschrieben, es gelingt die Gratwanderung dieser wirklich gegensätzlichen Charaktereigenschaften in der jeweiligen Person. Irgendwie haben ja alle an was zu knabbern, und die Grenze zwischen Gut und Böse ist nicht mehr auszumachen. Dennoch waren mir alle Charaktere auf eine bestimmte Art und Weise sympathisch. Gerade jemand wie Eden hat es in dieser Konstellation (Hades, Schrottplatz, Polizei) noch nicht gegeben. Das Setting in Sydney ist in diesem Band eher nebensächlich, aber der Schrottplatz und Hades, trotz Nebenrollen, immer noch immens wichtig. Ein neuer Spannungsbogen entbrennt zwischen Eden und Frank, da Frank irgendwie seine „Angst-vor-Eden-Kurve“ nicht kriegt.

Das Buch lässt sich locker leicht lesen, die Spannung empfand ich als extrem hoch, denn ich mochte das Buch kaum aus der Hand legen. Auch im Alltag musste ich stellenweise an die Geschichte zurück denken, und habe versucht, meine Begeisterung mit verschiedenen Freundinnen zu teilen. Das kam aber nur teilweise an, weil sich der Lesestoff wirklich „makaber“ anhört, und das Setting auf dem Schrottplatz macht es nicht besser.

Alles in allem: Also, allen die noch zweifeln, ob sie die Bücher lesen sollen oder nicht, möchte ich sagen: Lest diese Bücher, sie sind unterhaltsam, spannend und gewähren einen Einblick in völlig neue Charaktere und sehr ungewöhnliche Settings in der Krimiwelt. Es wäre echt schade, wenn die Serie hier enden würde. Ich empfehle aber unbedingt, hier die Reihenfolge einzuhalten!

Link zum Buch/Verlag: http://www.suhrkamp.de/autoren/candice_fox_14419.html

 

Hades + Eden
Band 1 Hades
Band 2 Eden
Band 3 Fall
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s