Maltzahn von, Kathrin – Mein Herz schlägt für Dänemark

Maltzahn von, Kathrin
Mein Herz schlägt für Dänemark
978-3-00-052317-5
http://www.fejo.dk

Inhalt:

Ferienhausurlaub in Dänemark kann man im ganzen Land verleben, nicht nur an der Westküste. In Band II ihrer Trilogie „Mein Herz schlägt für Dänemark“ stellt die Autorin Kathrin von Maltzahn die weniger bekannten Orte an der Nord- und Ostseeküste sowie die Inseln Seeland und Fejø in der dänischen Ostsee vor. Das Buch richtet sich an Ferienhausurlauber, die mehr von Dänemark erleben wollen als Dünen und Nordseewellen. Es beinhaltet zusätzlich Tipps zum Einkaufen, zu den Fährverbindungen und für einen Ausflug nach Kopenhagen. (Quelle  fejo.dk)

Meine Meinung:

Ein schönes handliches Buch, das durch seine strukturierte Form einfach zu „bedienen“ ist. Auf einer kleinen Karte gleich am Anfang des Buches werden die Urlaubsregionen wie Jütland, Seeland und die Inseln gezeigt. Auch im Inhaltsverzeichnis kann man so schnell und gezielt nach einer bestimmten Region oder Insel suchen. Ich mag es ja, wenn Karten dabei sind, und auf der letzen Seite gibt es eine Landkarte von Dänemark, auf der die größten Straßen/Autobahnen und Städte eingezeichnet sind. Das gibt schon mal einen guten Überblick.

In der Einleitung berichtet die Autorin, warum und wieso sie sich in Dänemark so gut auskennt. Sie erwähnt schon mal die Seite 222 mit ihren persönlichen Lieblingsplätzen. Weiter geht es mit dem Basiswissen, für alle, die noch nie oder nicht so oft in Dänemark waren. Als Beispiel nimmt die Autorin ihre Reise mit ihrer Mutter und ihren Kindern nach Nordseeland. Sie berichtet ganz kurz von der unkomplizierten Fähre und von der Fahrt in den Norden. Dabei empfiehlt sie an Kopenhagen vorbei ein Navi und weist weiter nördlich auf eine schöne Umgebung hin. Diese besonderen Plätze oder Sehenswürdigkeiten sind im Buch und im Text mit einen roten „Herzchen“ markiert, so dass es gleich auffällt: hier ist es schön! So von persönlichen Erfahrungen berichtend geht es dann weiter mit Informationen über Fähren, kostenpflichtige Brücken, Freizeitangeboten für Teenager etc.

Im Inhaltsverzeichnis werden die Urlaubsregionen aufgelistet, die sich dann anhand der Seitenzahl, aber auch per “Daumenkino“ schnell finden lassen. Gerade letzteres finde ich ungemein praktisch.

Jütland: Thy-Limfjord, Gjellerodde, Fjand, Vorupor, Klitmoller

Nordjütland: Hirtshals, Tversted, Skagen, Albaek,

Nordjütland Ost: Lyngsa

Ostjütland Mitte: Odder

Inseln: Aero, Langeland, Fejo, Lollan

Seeland Südseeland: Rodvig

Seeland Westseeland: Rovig, Sejero Bucht

Seeland Nordseeland: Kopenhagen

 

Und schon sind wir in der ersten“ Landschaft mit Suchtpotential“: Thy-Limfjord. Gleich auf den ersten Blick werden die roten Herzchen sichtbar, hier ist also etwas Besonderes. Ebenso stehen am Rand in roter Schrift weitere wichtige Hinweise wie Wassersport, Erlebnisse, Natur, Wandern, Radfahren, Schöne Aussicht – ja einfach alles ist möglich was schön ist und gute Laune macht. Zudem gibt es immer noch einen großen persönlichen Tipp der Autorin, der etwas abgesetzt steht und daher schnell auffällt.

Hier drei Beispiele, wie die Seiten z.B. über die Insel Aero aufgebaut sind:

Am Ende einer vorgestellten Landschaft wird in einem Kästchen blau unterlegt aufgezeigt (anhand von Symbolen), durch was sich die Landschaft am meisten auszeichnet. Zudem gibt es eine QR-Code (dieses quadratische schwarze Kästchen, dass man mit dem Handy anscannen kann), und durch den man an weiterführende Informationen über die Gegend gelangt. Diese Informationen sind mit der Seite von www.fejo.dk verlinkt. Und zu guter Letzt noch ein Hinweis zur Übersicht von Dänemark: rechts neben dem blauen Kästchen, auf einer Mini-Übersichtskarte wird die Gegend blau markiert erkenntlich gemacht. Damit man auch weiß, wo man sich gerade befindet. Das alles auf den Seiten über die Gegend Thy-Limfjord. Zudem sind alle Fotos im Buch durchgehend beschriftet, so dass man genau weiß, wo es aufgenommen wurde.

Wenn ich das richtig verstanden habe, wird das Buch wird von fejo.dk herausgegeben, einem Veranstalter bei dem man Ferienhäuser in Dänemark mieten kann. Die Seite sieht gerade auf den allerersten Blick mit der ganzen Auswahl einen Tick unübersichtlich aus, aber das hat sich schnell gelegt, wenn man die praktische Auswahl- bzw. Ausgrenzungsmerkmale näher anschaut. Denn da kann man sich wirklich detailverliebt angeben, was man möchte und was nicht: soll das Haus eingezäunt sein, zwei Bäder haben, mit oder ohne Kaution sein, Raucher, Whirlpool etc. Zudem sieht man auch hier eine Übersichtskarte, auf der man direkt ein „Häkchen“ in der Lieblingsregion setzten kann. Jedenfalls habe ich das ausprobiert, und ein wenig auf der Seite gestöbert.

Im Buch findet man auch Hinweise auf Ferienhäuser, wie zum Beispiel:

Zitat Seite 31: „Die Ferienhaussiedlung Toftum Bjerge liegt oben auf einer imposanten Steilküste, die sich …“

Zitat Seite 79: Ein besonders feiner, weißer Sandstrand erstreckt sich vor den Ferienhäusern in Bratten, bunte Schiffe ….

Zitat Seite 79:„In den Urlaubsgebieten Melholt und Gera ist viel Platz rund um jedes Ferienhaus. Himmliche Ruhe und naturgeschützte Uferwiesen sind typisch.“

Ich könnte mir vorstellen, dass der ein oder Leser und Reisende darin ein Problem sehen könnte, wenn in einem Reiseführer die Ferienhäuser eines Ferienhausanbieters angeboten werden. Ich kann dazu nur sagen, dass es hier dezent ist (wie oben in den Zitaten beschrieben) und es mir persönlich nichts ausgemacht hat. Im Gegenteil, ich fand es vorteilhaft gleich in der entsprechenden Region die Hinweise auf (hoffentlich) gute und niveauvolle Fewos zu erhalten. Jedenfalls, wenn man Fewos zugeneigt ist.

Der Fewo-Anbieter und der Reiseführer gehen „Hand in Hand“, auch wenn man das so vielleicht noch nicht gewohnt ist. Auch deswegen kennt sich die Autorin, die für Fejo.dk arbeitet, sehr gut aus. Das muss sie auch. Und warum sollen wir nicht von diesem Wissen profitieren?

Hier nochmal eine kleine Foto-Galerie, einfach zum vergrößern anklicken:

 

Besonders interessant fand ich auch das große Kapitel am Schluss „Und sonst noch?“. Da gibt es Tipps und Hinweise aus erster Hand, und zwar nicht nur für Dänemark, sondern auch für „Dänemark in Deutschland“ und die Lieblingsplätze der Autorin. Praktisch die Hinweise „Einkaufen in Dänemark“ über Lebensmittelgeschäfte, Bioläden, Aldi, Lidl und Nonfood-Ketten und die dänischen Geschäfte wie Min Kobmand, Dagli Brugsen, und Letkob. Also, sehr informativ.

Fazit:

Man hat die ganze Zeit das Gefühl, dass einen die Autorin „an die Hand nimmt“ und so fühlt man sich sehr gut aufgehoben mit den Informationen und Tipps in diesem Reiseführer. Auch die persönlichen Hinweise im Buch sind so ein Unterscheidungsmerkmal zu anderen Reiseführern, die eher unpersönlich und sachlich die Sehenswürdigkeiten etc. auflisten. Durch den  strukturierten und sich wiederholenden Aufbau findet man schnell die Information die man sucht, und das zu jeder Region. Besonders interessant fand ich auch das Kapitel am Schluss „Und sonst noch?“. Da gibt es Tipps und Hinweise aus erster Hand, und zwar nicht nur für Dänemark, sondern auch für „Dänemark in Deutschland“, Lieblingsplätze der Autorin und über Lebensmittelgeschäfte. Also sehr alltagstauglich.

Das einzige Manko was ich benennen könnte, was sich aber im Prinzip ins Positive kehrt, ist, dass der Herausgeber dieses Buches die Seite https://www.fejo.dk/  ist, auf der man Ferienhäuser in Dänemark buchen kann. Aber auf dieser Seite gibt es umfassende Infos über Dänemark und auch einen Shop mit verschiedenen Produkten. Auch wenn ich mich anfangs darüber gewundert habe, bleibt jedoch die Tatsache, dass dieser Reiseführer „Dänemark für Kenner“ auf persönliche Art und Weise unterhaltsam in die schönsten Ecken von Dänemark führt. In Ecken, wo vielleicht auch Kenner noch nicht waren und sich so auf neue Perspektiven freuen können.

Alles in allem: Einfache Bedienung. Persönliche und unterhaltsame Ansprache. Dänemark für Kenner.

Das Buch erschien am 01. März 2016

Link zum Buch/Verlag mit großer Bildergalerie: http://shop.fejo.dk/produkt/daenemark-fuer-kenner/

Mir gefallen auch die anderen beiden Reiseführer derselben Autorin, die jeweils einen andere Schwerpunkt für Urlaub in Dänemark setzen. Zum einen für Einsteiger und zum anderen für Genießer. Ich denke für einen Urlaub in Dänemark, würde ich mir alle drei kaufen wollen.

Band I – Dänemark für Einsteiger beschreibt beliebte Orte an der Nordsee wie Blåvand, Henne, Bjerregård, Søndervig, Vejlby Klit, Løkken und Blokhus sowie die Inseln Rømø, Fanø, Als, Fünen, Ærø, Langeland, Lolland, Falster und Møn.

Band III – Dänemark für Genießer empfiehlt die Inseln Samsø, Læsø und Bornholm sowie die Städte Aarhus, Aalborg und Kopenhagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s