Elsberg, Marc – Helix -Sie werden uns ersetzen / Teil 2

Elsberg, Marc Helix - Sie werden uns ersetzen 978-3-7645-0564-6 Blanvalet

Elsberg, Marc
Helix – Sie werden uns ersetzen
978-3-7645-0564-6
Blanvalet

Teil 2 zu Lovely-Books-Gewinn   

Also, ich habe gleich mit Kapitel 24 -57 weitergelesen. Hätte gestern Abend gerne auch  noch mehr gelesen, aber wenn man am nächsten Tag arbeiten muss … Also hier nun der zweite und dritte Leseabschnitt, den ich auch schon auf Lovelybooks gepostet habe. Weiter unten dann auch wieder *Spoiler-Alarm*, der nicht auf Lovelybooks erschien.

2. Leseabschnitt: Kapitel 24 bis Kapitel 57

Jetzt nimmt die Geschichte „Fahrt auf“, die Protagonisten prägen sich besser ein. Es wird teilweise das Geheimnis von  Jill und der/dem besagten „Gene“ gelüftet. Marc Elsberg lässt ein schauderhaftes Zukunfts-Szenario entstehen um CRISPR/CAS9, eine Methode, ein neues gentechnisches Werkzeug, um Erbgut zu verändern, ohne dass es nachvollzogen werden kann. Das heißt, man kann zum Beispiel nicht feststellen, ob der Mais genverändert wurde oder nicht. In diesem Zusammenhang wird auch das Cartagena- und das Nagoya-Protokoll erwähnt. Erschreckende moralische Fragen werden sich dem Leser auftun. Zudem kommt Jegor endlich auf die Idee, was es mit den afrikanischen Geistern auf sich hat. Also, ich denke, die Leser wussten das sicherlich sofort. Ich bin gespannt, was noch alles kommt.

 

Was ich auf Lovely-Books nicht erwähnte:   ***Spoiler***

Helen und Greg haben sich auf ein unmoralisches Angebot eingelassen, und sind nun auf einer Art Verkaufsveranstaltung für Super-Kinder. Sie können ihrem zukünftigen Kind jede mögliche Eigenschaft „kaufen“. Sie sehen einen Streit zwischen einem normalen Kind und einem genetisch modifizierten Kind (Superkind), und da fällt ihnen die Entscheidung gar nicht mehr so schwer.

Erschreckend fand ich, bzw. zuerst dachte ich, dass ich etwas falsch verstanden hätte, aber Jill ist in Wirklichkeit erst 10 Jahre alt! Unglaublich. Sie hat sich still und heimlich ein Finanznetzwerk aufgebaut. Trotz allem könnte ich mir vorstellen , dass sie zu den „Guten“ gehört. Ich hoffe es.

 

Was sonst noch erwähnt wurde:

BGI Beijing Genomics Institute: Im Buch wird behauptet, diese Institution, die es in echt gibt, sammelt die Genome hochintelligenter Menschen. Jeder mit ein bisschen Fantasie kann sich vorstellen, was das bedeuten kann.

DeCode Genetics ist ein isländisches Pharmaunternehmen, das die Genome von tausenden Isländern analysiert hat.

Wer die Geister sind, die über den Feldern der von der Natur (!?) begünstigten Bauern auftauchten, dass ahnte ich schon beim Lesen des ersten Abschnittes. Ich finde, Jegor hätte viel früher auf diese Idee kommen können.

 

3. Leseabschnitt: Kapitel 58 bis Kapitel 77

Also, ich muss sagen, dieses „Leseabschnitt lesen“ wird nicht so mein Ding werden. Denn ich bin jemand, der dann sofort nach Beendigung dieses Abschnittes seine Gedanken aufschreiben muss. Wenn ich weiterlese, vermische ich die Geschehnisse und würde viel durcheinander bringen. Also, lese ich nun immer schön einen Leseabschnitt, mache mir meine Gedanken darüber und schreibe sie nieder, um dann zum nächsten Leseabschnitt zu „wandern“. Natürlich würde ich viel lieber alles in einem Rutsch durchlesen.

Aber kommen wir jetzt zu Leseabschnitt 3, der überwiegend in der Firmenzentrale des Forschungslabors „New Garden“ in San Diego spielt. Das Ehepaar Greg und Helen und mit ihnen weitere Ehepaare stehen vor einer schweren und moralischen Entscheidung, die jeden Leser der darüber nachdenkt, auch in ein Dilemma bringen würde. Ich wage zu behaupten, vielleicht wäre es besser gewesen, nie davon zu hören, denn mit den Auswirkungen bricht eine neue Welt an. Jessica, die die im Moment noch dürftigen Fäden zusammenhält, findet die richtige Spur. Ihre Familie, vor allem ihr Ehemann ist nicht begeistert über ihren beruflichen Einsatz. Die Diskrepanzen werden immer größer, so dass sie für die vorsichtigen Avancen ihres Kollegen Rich immer empfänglicher wird. Ich fragte mich, was wird da wohl noch kommen? In New Garden treffen Jessica und ihr Team auf Eugene, einen seltsamen 10-jährigen Jungen. Wie alle fragte auch ich mich: Sagt er die Wahrheit? Lügt er? Kann er gut schauspielern oder ist er einfach raffiniert? Was weiß er wirklich? Wie viel „Kind“ steckt tatsächlich noch in ihm? Ich kann hier an dieser Stelle noch keine richtige Einschätzung geben, vielleicht kommt das noch in den darauffolgenden Kapiteln.

Auch Hannah (Jills Mutter) verfolgt eine richtige Spur, sie findet Jills geheime Dokumente im Internet und ist geschockt. Aber was sie entdeckt hat, wird bis zum Ende des Leseabschnittes drei auch noch nicht verraten. Ich denke, kann es eigentlich noch schlimmer kommen, als es ohnehin schon ist?

 

Was ich auf Lovely-Books nicht erwähnte:   ***Spoiler***

Also, das ganze Szenario wird immer erschreckender. Die Ehepaare finden in New Garden Beweise, dass doch nicht alles so toll ist, wie es ihnen „verkauft“ wurde. Ich bin gespannt, ob diesbezüglich noch weitere schreckliche Fakten ans Licht kommen werden. Für einen Abbruch ist es zu spät, da sich alle Ehepaare dafür entschieden haben (wofür, möchte ich hier noch nicht so spoilern). Irgendwie fühlt man mit ihnen, andererseits ahnte man schon, dass es nicht so einfach ist.

Die weiteren Entwicklungen zu dem Virus, die angeblich Eugene vorangetrieben hat, woran keiner glaubt, sind für mich einfach unglaubwürdig: die Welt würde überschwemmt von Super-Kindern. An dieser Stelle hörte für mich die Glaubwürdigkeit auf, ich kann mir sowas nicht vorstellen, und denke auch nicht, dass es heute schon möglich ist. Hoffe ich. Zudem stellt Eugene eine Behauptung auf, so dass alle wie in Quarantäne zusammen dort bleiben müssen, bevor nicht das Gegenteil bewiesen ist.

Über Jill erfährt man nichts. Sie ist und bleibt verschwunden. Mysteriös. Auch finde ich irgendwie, dass zwischen den Zeilen eine Beziehung zwischen ihrer Mutter Hannah und dem Bodyguard Jim angedeutet ist, denn der Umgang miteinander erscheint ziemlich vertraut.

Zudem begann ich auch Vermutungen anzustellen, und frage mich, ob der sehr freundschaftlich verbundene Rich nicht etwas mit der ganzen Sache zu tun. Denn einer muss ja dahinter stecken, und es wäre eine ungeheure Wendung, wenn er am Schluss der Antagonist wäre.

So, heute Abend lese ich weiter … ich bin total gespannt.

 

Weiter zu Teil 3: https://buecherfuellhorn.wordpress.com/2016/11/18/elsberg-marc-helix-sie-werden-uns-ersetzen-3/

Zurück zu Teil 1: https://buecherfuellhorn.wordpress.com/2016/11/16/elsberg-marc-helix-sie-werden-uns-ersetzen/

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Elsberg, Marc – Helix -Sie werden uns ersetzen / Teil 2

  1. Pingback: Elsberg, Marc – Helix -Sie werden uns ersetzen / Teil 3 + Schluss | buecherfuellhorn

  2. Pingback: Elsberg, Marc – Helix -Sie werden uns ersetzen / Teil 1 | buecherfuellhorn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s