Teil 2 – Bücher aus Flandern und den Niederlanden / Stadtbücherei Simmern + Schatzinsel Werner am 06.10.2016

Teil 2 – Bücher aus Flandern und den Niederlanden / Stadtbücherei Simmern + Schatzinsel Werner   am 6. Oktober 2016

 

Ich habe die Büchervorstellung zu dem Thema „Büchern aus Flandern und den Niederlanden“ mit der Stadtbücherei Simmern/Hunsrück und der Buchhandlung „Schatzinsel Werner“ in zwei Teile aufgeteilt. Hier geht es nun mit den restlichen Büchern und meinen persönlichen Favoriten weiter.

Stadtbücherei Simmern + Schatzinsel (Werners Buchladen) - Bücher aus Flandern und den Niederlanden

Stadtbücherei Simmern + Schatzinsel (Werners Buchladen) – Bücher aus Flandern und den Niederlanden

 

Kurz und knapp vorgestellt wurden:

 

Gerbrand Bakker Oben ist es still Suhrkamp

Gerbrand Bakker
Oben ist es still
Suhrkamp

Gerbrand Bakker: Oben ist es still (Suhrkamp)

Inhalt: Helmer van Wonderen räumt auf. Er verfrachtet seinen bettlägerigen Vater ins Obergeschoss des alten Bauernhauses, entrümpelt das Erdgeschoss, streicht die Wände und schafft neue Möbel an. Das Gemälde mit den schwarzen Schafen, die Fotografien von Mutter und die alte Standuhr kommen nach oben, alle Pflanzen, die blühen können, auf den Misthaufen. Und da der Vater ihm nicht den Gefallen tut, einfach zu verschwinden, sich von einem Windstoß hinwegfegen zu lassen oder wenigstens zu sterben, richtet der Sohn sein Leben unten neu ein. Doch die ländliche Ruhe währt nicht lang, denn der junge Henk soll auf Helmers Hof das Arbeiten lernen. Ausgerechnet Henk, dessen Mutter einmal mit Helmers verstorbenem Zwillingsbruder verlobt war …
Genau in der Beobachtung von Mensch und Natur, subtil in der Anspielung und von zärtlicher Skurrilität, entwickelt Bakkers trockener, lakonischer Erzählstil von der ersten Seite an einen unwiderstehlichen Sog. (Quelle Suhrkamp Verlag)

Meine Gedanken dazu: Diese Geschichte ist eine ruhige Erzählung. Buchhändler Werner erklärt, dass es viele Leser gäbe, die solche stillen Geschichten mögen. Geschichten in denen eigentlich nicht viel passiert, die aber in ihrer banalen Einfachheit einen faszinierenden Sog entwickeln. Auch ich bekam Lust, dieses Buch zu lesen.

 

 

Jessica Durlacher Der Sohn Diogenes

Jessica Durlacher
Der Sohn
Diogenes

Jessica Durlacher: Der Sohn (Diogenes)

Inhalt: Als Sara Silverstein unter der Schreibtischplatte ihres verstorbenen Vaters eine alte Pistole mit fünf Patronen findet, sind sie und ihr geliebter Familienkokon längst Opfer einer Kette von unfassbaren Grausamkeiten geworden, deren Zusammenhang sie noch nicht begreift. Nach und nach erkennt sie, dass da ein Täter waltet, der selbst in eine uralte Geschichte von Hass, Schuld und Opferrolle verstrickt ist. Und was treibt ihren 18-jährigen Sohn Mitch dazu, die Niederlande zu verlassen und sich in den USA zum Afghanistan-Kämpfer ausbilden zu lassen? Die Geschichte einer Heimsuchung: ›Das ist wohl das Schlimmste auf der Welt: Wenn man die, die man liebt, nicht beschützen kann.‹“ (Quelle Diogenes Verlag)

Meine Gedanken dazu: Von diesem Buch blieb mir eigentlich nicht so viel in Erinnerung. Buchhändler Werner betitelte es als hochspannend mit dem moralischen Dilemma „Wie lange muss man etwas erdulden müssen, bevor man sich wehren darf/kann?“ Das macht mich auch neugierig. Interessant auch, dass ich eben feststellte, dass dieses Buch auf meiner Diogenes-Leseliste steht. Aufmerksam darauf wurde ich durch den Blog von „ausgelesen“ am 5.6.16. ( hier zu diesem Blog )

 

 

John Vermeulen Der Garten der Lüste Roman über Leben und Werk des Hieronymus Bosch Diogenes

John Vermeulen
Der Garten der Lüste Roman über Leben und Werk des Hieronymus Bosch
Diogenes

John Vermeulen: Der Garten der Lüste / Roman über Leben und Werk des Hieronymus Bosch (Diogenes)

Inhalt: Der junge Jeroen van Aken, der sich als Meister den Namen Hieronymus Bosch geben wird, wächst auf in einer Zeit, die im Zeichen der Angst vor Hexen und Teufeln steht und in der die Kirche jeden ihr Verdächtigen auf den Scheiterhaufen bringt. Eine tiefe – für die Umwelt anstößige – Liebe verbindet ihn mit der älteren Schwester Herberta, die ihn in die Feinheiten und Kunstgriffe der Malerei einweiht. Bosch freundet sich mit Alchemisten, Philosophen und Freidenkern an. Durch sie lernt er ›Ecce Homo‹, die geheime Bruderschaft vom Freien Geist, kennen, die ihn zu seinem Opus Magnum, dem ›Garten der Lüste‹, inspiriert. Jedoch der unterschwellige Spott an Kirche und Obrigkeit in seinem Werk ist vielen ein Dorn im Auge, und einem besonders: dem Inquisitor und Fanatiker Jakob Sprenger, »Teufel in Mönchskutte«. Aleyt van der Meervenne, Boschs gebildete und starke Frau, muss all ihren Einfluss geltend machen, um sein Leben zu beschützen. Auf der Grundlage von wenigen bekannten Fakten und vielen Vermutungen erweckt John Vermeulen den eigenwilligen Künstler zu neuem Leben. Er hatte dabei nicht den Anspruch, dessen Rätsel zu lösen, sondern ließ sich leiten von der Wirkung von Boschs Werk auf seine Phantasie. Entstanden ist ein dichter, spannender, sinnlicher Roman mit geschliffenen Dialogen und filmreifen Schnitten – und wunderbaren Bildbeschreibungen, die einem das Werk Boschs noch einmal anschaulich vor Augen führen.“ (Quelle Diogenes Verlag)

Meine Meinung: Die Bilder des Hieronymus Bosch sind sicherlich kontrovers. Von weitem betrachtet und nicht näher damit befasst, erschienen sie mir eher suspekt. Man sieht sich immer zweimal? Ja. Nur kurz von mir beachtet erschien Anfang des Jahres im Moritz-Verlag ein Kinderbuch über Hieronymus. Unglaublich. Hier kam ich zum ersten Mal ins „grübeln“ und überlegte, ob ich mir vielleicht über ein Kinderbilderbuch einen Zugang zu diesem Künstler schaffen könnte. Bei der Überlegung blieb es, bis heute Abend, als Hieronymus mir zum zweiten Mal in literarischer Form begegnete von John Vermeulen. Autor und Illustrator des Kinderbuches ist The Tjong-Khing, der bereits andere Kinderbücher veröffentlichte. Und um den Kreis zu schließen, er ist in Indonesien/Java geboren und lebt heute in den Niederlanden als Illustrator und Autor. Womit er praktisch prädestiniert für das Gastland der Buchmesse im letzten Jahr (Indonesien) und diesem Jahr (NL) ist. Nun zurück zum Bücherabend, Buchhändler Werner meinte, in „Der Garten der Lüste“ gäbe es, wie im Titel angedeutet Erotik, aber alles in allem wäre die Geschichte ein historischer Schmöker. Tja, was soll ich sagen, ich hätte gerade „Lüste“, mir beide Bücher zu kaufen.

 

Diane Broeckhoven Was ich noch weiß C.H. Beck

Diane Broeckhoven
Was ich noch weiß
C.H. Beck

Diane Broeckhoven: Was ich noch weiß   (C.H. Beck)

Inhalt: Warmherzig und fein komponiert erzählt Diane Broeckhoven die Geschichte einer komplizierten Mutter-Sohn-Beziehung. Manon geht in ihrer Rolle als Ehefrau, Hausfrau und Mutter auf, bis ihr Mann sie plötzlich für eine jüngere Frau verlässt. Sie bleibt mit den drei Kindern zurück und muss von nun an allein für die Familie sorgen. Sieben Jahre später entdeckt ihr Sohn Peter durch einen Zufall, dass Manon kurz nach dem Tod ihrer Schwiegermutter eine Affäre mit ihrem Schwiegervater gehabt haben muss. In jugendlicher Empörung und ohne seiner Mutter Gelegenheit zu geben, sich zu erklären, zieht er zu seinem Vater.
Die Kinder werden erwachsen und kurz bevor Peter mit seiner frischangetrauten Ehefrau für einige Zeit nach Japan ziehen will, erleidet Manon einen Schlaganfall und fällt ins Koma. Trotz ihrer früheren Differenzen legt Peter seine Pläne auf Eis, um für seine Mutter da sein zu können. Als Manon erwacht, muss sie sich ins Leben zurückkämpfen. Sie notiert, was sie noch weiß, und wird liebevoll von ihren Kindern und ihrem früheren Ehemann unterstützt. Ein Neuanfang wird möglich. Diane Broeckhoven versteht es, mit viel Einfühlungsvermögen die großen Lebensfragen in einer leicht zugänglichen Geschichte zu verdichten. (Quelle C.H. Beck Verlag)

Meine Gedanken: Hier habe ich mir nicht viele Notizen gemacht, außer: Mutter-Sohn-Geschichte, bewegend und gehaltvoll.

 

Isa Maron Dunkle Flut Die Nordsee Morde Du Mont Taschenbuch

Isa Maron
Dunkle Flut
Die Nordsee Morde
Du Mont Taschenbuch

Isa Maron: Dunkle Flut – Die Nordsee Morde   (Du Mont Taschenbuch)

Inhalt: Der erste Band der niederländischen Erfolgsserie »Die Nordsee-Morde« von Isa Maron. Ein mysteriöser Mordfall in Amsterdam-Nord: An einer Laterne hängt ein toter Mann. Die Szene erinnert an eine berühmet Rembrandt-Zeichnung. Durch Zufall ist Kyra Slagter eine der ersten am Tatort. Die 19-Jährige will unbedingt Polizistin werden. Auf eigene Faust beginnt sie zu ermitteln, was Maud Mertens, die mit dem Fall betraut wird, natürlich nicht gefällt. Die altgediente Kommissarin hat eine pubertierende Tochter zuhause und nimmt die selbsternannte Kollegin zunächst nicht ernst. Aber dann findet Kyra eine Spur – und gerät selbst ins Visier des Täters, dessen Blutgier noch lange nicht gestillt ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Gelingt es Mertens den Mörder zu fassen, bevor es zu spät ist?  (Quelle Du Mont Verlag)

Meine Gedanken: Nur kurz vorgestellt wurde dieser Krimi. Wie ich beobachten konnte, haben fast alle Anwesenden sich an dieser Stelle ein „Kreuzchen“ auf die Bücherliste gemacht. Krimis gehen immer. Bei mir auch.

 

Margriet de Moor Schlaflose Nacht Carl Hanser

Margriet de Moor
Schlaflose Nacht
Carl Hanser

Margriet de Moor: Schlaflose Nacht  (Carl Hanser)

Inhalt: Margriet de Moor erzählt in ihrem unverkennbaren Ton eine schmerzliche Liebesgeschichte.

Niemand hätte gedacht, dass sie bleiben würde. Nachdem passiert war, was alle nur das Unglück nannten: der Schuss im Chicorée-Treibhaus. Sie blieb, aber sie wollte nicht wie eine Nonne leben. Deshalb gab sie eine Anzeige auf, unmissverständlich. Die Begegnungen mit den unbekannten Männern verliefen stets nach demselben Muster: kennenlernen, erzählen, eine gemeinsame Nacht. Dabei ließ sie die Erinnerung an ihren toten Mann jahrelang nicht los. Und immer wieder die Frage: Warum hatte er es getan? – Bis zu jenem eiskalten Tag und jener schlaflosen Nacht. Margriet de Moor erzählt in ihrem unverkennbaren Ton eine schmerzliche Liebesgeschichte, von Abschied und Tod, Wut und Eifersucht und von der Möglichkeit eines Neubeginns. (Quelle Hanser Verlag)

Meine Gedanken: Zum Buch selber weiß ich gar nicht mehr so viel, was erzählt wurde. Die Autorin war mir vom Namen her ein Begriff, wenn ich auch noch kein Buch von ihr gelesen habe. Buchändler Werner erzählte auch von einem anderen Buch von, „Sturmflut“. Dies erschien mir irgendwie spannender, als „Schlaflose Nacht“

 

 

Alles in allem bekam ich Lust, ALLE vorgestellten Bücher zu lesen. Allerdings gibt es für mich fünf Favoriten:

Stefan Hertmans: Der Himmel meines Großvaters

Tommy Wieringa: Dies sind die Namen

Isa Maron: Dunkle Flut – Die Nordsee Morde

Conny Palmen: Du sagst es

Dimitri Verhulst: Die Beschissenheit der Dinge

 

Hier nochmal alle Bücher auf einen Blick:

Cees Nooteboom: Roter Regen (Suhrkamp)

Leon de Winter: Geronimo  (Diogenes)

Stefan Hertmans: Der Himmel meines Großvaters  (Hanser Berlin)

Dimitri Verhulst: Die Beschissenheit der Dinge  (btb Verlag)

Tommy Wieringa: Dies sind die Namen  (Carl Hanser)

Connie Palmen: Du sagst es  (Diogenes)

Gerbrand Bakker: Oben ist es still  (Suhrkamp)

Jessica Durlacher: Der Sohn (Diogenes)

John Vermeulen: Der Garten der Lüste / Roman über Leben und Werk des Hieronymus Bosch (Diogenes)

Diane Broeckhoven: Was ich noch weiß   (C.H. Beck)

Isa Maron: Dunkle Flut – Die Nordsee Morde   (Du Mont Taschenbuch)

Margriet de Moor: Schlaflose Nacht  (Carl Hanser)

 

Und hier geht es zu Teil 1 über „Bücher aus Flandern und den Niederlanden“ *hier klicken*

 

Ich würde mich über Kommentare zu weiteren, vielleicht Geheimtipps, niederländischen Buchempfehlungen  freuen..

Links:

http://www.schatzinsel-werner.de/

http://stadtbuecherei.simmern.de/

Advertisements

3 Kommentare zu “Teil 2 – Bücher aus Flandern und den Niederlanden / Stadtbücherei Simmern + Schatzinsel Werner am 06.10.2016

  1. Pingback: Teil 1 – Bücher aus Flandern und den Niederlanden / Stadtbücherei Simmern + Schatzinsel Werners Buchladen am 06.10.2016 | buecherfuellhorn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s