Adler-Olsen, Jussi – Verheissung (Band 6, Kommissar Carl Morck)

Adler-Olsen, Jussi Verheissung Band 6, Kommissar Carl Morck 978-3423280488 dtv

Adler-Olsen, Jussi
Verheissung
Band 6, Kommissar Carl Morck
978-3423280488
dtv

Inhalt:

Siebzehn Jahre lang hat Polizeikommissar Christian Habersaat vergeblich versucht, den Tod einer jungen Frau aufzuklären, die kopfüber in einem Baum hängend aufgefunden wurde. Kurz nachdem er Carl Mørck um Hilfe gebeten hat, kommt er auf schockierende Weise ums Leben – und nur wenig später sein Sohn. Die Recherchen des Sonderdezernats Q führen nach Öland, zu einem obskuren »Zentrum zur Transzendentalen Vereinigung von Mensch und Natur«. Carl Mørck und seine Assistenten ahnen nicht, dass sie sich in tödliche Gefahr begeben …

Meine Meinung:

Das Lesen übers Sonderdezernat Q mit dem Ermittler Carl Morck und seinen Gehilfen Rose, Assad und seit dem letzten Fall auch Gordon, fühlt sich „wie heimkommen“ an. Ich habe mich auf den dunklen engen Keller im Polizeirevier und vor allem auf die Kollegen gefreut, die sich wieder mal zieren, einander Zuneigung zu zeigen aber der Leser weiß es besser und bei allem Macken und Anwandlungen kennt man sie nicht anders und will sie auch nicht anders.

Spannung ist garantiert, weil jeder im Sonderdezernat Q sein Päckchen zu tragen hat, und der Leser weiß nicht bei allen, welches. So viel schon mal vorab – in diesem Band wird nichts verraten sondern nur angedeutet. Das sind die Cliffhanger in der Reihe Carl Morck- Sonderdezernat Q.

Nicht ganz so spannend wie von den vorherigen Bänden gewohnt, doch spannend genug, um das Buch an zwei Abenden/Nächten fertig zu lesen und sich auf den nächsten Band zu freuen.

Nur noch eine Anmerkung – die Figur des Assad ist unausgewogen, was wahrscheinlich auch in der Vorgeschichte (die niemand kennt) der Person liegt. Assad werden wie immer Versprecher angelastet, die für mich nicht wirklich witzig sind und mir noch nicht einmal ein müdes Lächeln herbeizaubern, sondern sich genau ins Gegenteil verqueren, sie wirken für mich störend und unangepasst.

Z.B. „… würdest du auch meine Eltern und den Rest der buckligen Verwandtschaft kennenlernen?“

Assad: „Das mit den Buckeln hast du aber noch nie erwähnt. Haben das mehrere?“

Na ja, solche Beispiele gibt es viele.

Das große Thema in dieser Geschichte waren sektenähnliche Vereinigungen. Es ist sehr schwierig, einen glaubhaften charismatischen hypnotischen Charakter im Buch darzustellen, und so konnte mich der Menschenfänger Frank alias Atu Abanshamash  nicht überzeugen. Besser konnte ich da die Protagonisten verstehen, die ihm in die Fänge gingen und dann aber zu abrupt „verschwanden“.

Insgesamt wird dem Leser schon ziemlich am Anfang des Buches in einem zweiten Handlungsstrang bekannt gemacht, wer der Täter ist. Das nimmt etwas von der Spannung, allerdings gibt es auch Spannung, wenn am Schluss alle Fäden zusammen laufen.

Fazit:

Im Keller des Polizeireviers mit dem seltsamen Gespann Carl, Assad, Rose und Gordon fühle ich mich wohl. Ich würde allerdings „Anfängern“ der Carl-Morck-Reihe empfehlen, mit Band 1 anzufangen, da einem hier das Gespann nach und nach ans Herz wächst, weil es allesamt keine einfachen Charaktere sind. Trotzdem oder deswegen lesenswert! Der sechste Band ist nicht ganz so Thriller-spannend wie die andere Bände.

Ich warte mit Freude auf den nächsten Band.

Lieblings-Krimi-Serie !

 

Kommissar Morck
Band 1 Erbarmen
Band 2 Schändung
Band 3 Erlösung
Band 4 Verachtung
Band 5 Erwartung
Band 6 Verheissung
Band 7

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s