Malin Nilsson + Camilla Arvidsson – Werken mit Beton und Mosaik

Malin Nilsson + Camilla Arvidsson Werken mit Beton und Mosaik 978-3-7843-5444-6 LV Buch

Malin Nilsson + Camilla Arvidsson
Werken mit Beton und Mosaik
978-3-7843-5444-6
LV Buch

Inhalt:

Nach den beiden Teilen „Garten-Deko aus Beton“ sowie „Beton-Deko für drinnen“ folgt nun der neue Band der Beton-Expertinnen Malin Nilsson und Camilla Arvidsson. Ausgehend aus ihrer Heimat Schweden schafften Sie es 2010, den Werkstoff Beton für Hobby-Bastler auf der ganzen Welt bekannt zu machen. Im neuen Buch arbeiten sie nun noch mit Porzellan, Glas, Stein und Keramik und kombinieren diese glatten Materialien in grandiosen Mosaiken mit dem rauen Beton – so entstehen neue, farbenfrohe und haptische Erlebnisse für draußen und drinnen. (Quelle LV Verlag)

Meine Meinung:

Als ich dieses Buch entdeckte, dachte ich, es wäre vielleicht für mich eine Möglichkeit im „Kleinen“ mit dem Werkstoff Beton anzufangen. Das Cover von „Werken mit Beton und Mosaik“ ist sehr ansprechend gestaltet, besonders die Mosaike in den verschiedenen Blautönen. Das hat gleich Lust auf“ mehr“ geweckt.

Zum ersten mal überhaupt von „Werken mit Beton“ im Allgemeinen hörte ich vor einigen Monaten von einer Freundin. Ich konnte mir darunter gar nicht so viel vorstellen, aber als ich mir ihre Kunstwerke angeschaut habe, war ich doch begeistert. Sie erklärte mir, es hätte sie praktisch wie eine Sucht erfasst, sie könnte gar nicht mehr aufhören. Überall würde sie neue Formen zum modellieren entdecken, und sei es die Sandkastenförmchen von den Kindern oder Kuchenformen vom Flohmarkt. Deswegen habe ich das Buch auch bei ihr fotografiert. Sie hatte zufälligerweise schon selber mit klitzekleinem Mosaik experimentiert, wie man links auf dem Foto mit der Schale sehen kann. Zudem hat sie sich Buchstabenformen gekauft, auf dem Foto ist vor dem Buch „H O M E „ zu sehen. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus ihren Werken. Leider hat sie keinen Blog, sonst hätte ich gerne den Link dazu eingefügt.

Ich muss gestehen, als ich das Buch durchblätterte, war ich anfangs nicht so begeistert. Die Ideen kamen mir relativ normal vor, was in einem Teil auch praktisch ist, da man nicht so viel besonderes und teures Material braucht. Zum Beispiel werden da Vasen und Teller vom Flohmarkt neu gestaltet und  mit kleinen Mosaiken beklebt, oder auch andere Behältnisse wie Dosen werden kreativ bearbeitet und können wie auf Seite 15 beim „Dosen-Recycling“ als kleine Pflanzentöpfe genutzt werden.

Bei den selbstgemachten Fliesen fielen mir eigentlich keine Verwendungsmöglichkeiten ein, im Buch wurden sie auf eine mobile Fläche geklebt, so dass man sie eher als Kunstwerk komplett hinstellen konnte.

Ebenso wurden Tische, Bänke und Blumensockel verschönert, dazu muss man aber erst mal Fliesen kaufen. Die Fotos im Buch zeigen ganz tolle Kombinationen, wenn mich auch der Küchentisch aus weißen Fliesen nicht komplett überzeugen konnte. Ich denke, wenn da ein Glas umfällt, geht das schneller kaputt, als auf einem Holztisch.

Oder die weiße Gartenbank mit gefliester Sitzfläche. Sieht wunderschön aus, aber ich frage mich schon, ob die Fliesen nicht durchbrechen, wenn sich jemand draufsetzt. Immerhin ist die Unterlage ja aus Holz, das beweglich ist. Deswegen denke ich, die Ideen sind nur fürs schöne aussehen, im echten Leben aber eher unpraktisch.

Interessant allemal und für mich neu ist die Möglichkeit, Fliesen mit eigenen Fotos bedrucken zu lassen.

Das Schränkchen mit den blau-weißen Mosaiken auf Seite 43 gefiel mir sehr gut und auch der Spiegel auf der nächsten Seite mit dem Mosaik-Rahmen passt sich dezent und stylisch ein.

Auf den letzten Seiten findet sich ein Beton-Ratgeber und die Rubrik „So wird’s gemacht“. Hier erhält man Tipps und Tricks rund um Fliesen und Mosaike.

Fazit:

In diesem Buch lässt es sich gut blättern. Die kreativen Werke sind sehr ansprechend dargestellt und fotografiert. Das sieht schon sehr stylisch aus. Zudem gibt es auf den letzten Seiten konkrete Beschreibungen mit Abbildungen. Dennoch konnte mich, sozusagen als „Null-Anfängerin“, dieses „Werken mit Mosaik“ nicht auf Anhieb begeistern. Zunächst muss man die Beton-Grundlagen herstellen und dann erst das Mosaik kleben, das ist doch ziemlich aufwendig. Vor allem für die Beton-Gefäße braucht man Platz und einen Ort, an dem es auch mal schmutzig werden kann. Meine Freundin hat dafür zum Beispiel eine ungenutzte Garage umfunktioniert. Aber diesen Platz hat nicht jeder. Ich kann die Freude daran, etwas herzustellen, nachempfinden, aber man muss ebenso den Platz für die Herstellung als auch für die hergestellten Kunstwerke zum aufstellen haben. Natürlich gibt es auch einfache Werkstücke zum herstellen, indem man bereits vorhandene Vasen und Teller mit Mosaiken verschönert. Aber auch hier muss ich gestehen, ich wüsste nicht, wo ich die aufstellen sollte.

Meine Freundin meinte, ich sollte das Buch als Inspiration sehen, man könnte sehr vieles abwandeln oder auf etwas anderes übertragen. Man müsste es ja nicht 1:1 umsetzen, sondern als Ideenschmiede sehen. Sie hatte auch gleich eine Idee, den Rand ihrer Beton-Gefäße wie im Buch auf Seite 47 abgebildet, zu verzieren.

Ich denke, dieses Buch sollte man eher mit dem Gedanken an eine kreative Tätigkeit zum abschalten sehen. Und wenn dabei noch etwas herauskommt, dass in die eigene Wohnung passt oder dass man verschenken könnte, umso besser.

Alles in allem: Meiner  Meinung nach eignet sich das Buch vielleicht eher für jemanden, der schon vorher mit Beton gearbeitet hat und sich nun für neue Ideen inspirieren lassen will. Für mich als Null-Anfänger gab es zwar auch „Anfängerstücke“, die Ideen konnten mich für meinen Wohnstil aber weniger begeistern. Dennoch gibt es auch viele Ideen, die ohne Beton zu verwirklichen sind, zum Beispiel die Tische oder ein Spiegel. Im Prinzip ist dieses Buch sehr vielseitig, weil für jeden etwas dabei ist. Dennoch war ich ein wenig enttäuscht, weil ich mir mehr Ideen abseits von Tisch und Teller gewünscht hätte. Viele Ideen sehen gut aus, sind im normalen Leben aber eher unpraktisch.

Link zum Buch: http://www.buchweltshop.de/werken-mit-beton-mosaik.html

Eine Bewertung im Fünf-Sterne-Prinzip fällt mir schwer. Zum einen finde ich die Kombination und das Kreative mit Beton und Mosaik wunderschön. Ein tolles Hobby mit dem stylische Kunstwerke entstehen. Allein dafür würde ich dem Buch gerne fünf Sterne geben.

Für mich als Privatperson mit begrenztem Platz und normaler Wohnung mit Kind sieht die Sache aber anders aus. Da war ich einfach ein wenig enttäuscht von den dargestellten Sachen, da vieles für mich unpraktisch ist. Dazu kommt, dass es ein teures Hobby ist. Von daher würde ich 2 Sterne geben.

Wie so oft entscheide ich mich daher für das Mittelmaß und vergebe drei Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s