Sinnwell-Backes, Christine – Pancakes

Sinnwell-Backes, Christine Pancakes 978-3-8094-3614-0 Bassermann

Sinnwell-Backes, Christine
Pancakes
978-3-8094-3614-0
Bassermann

Inhalt:

Sie sind rund, etwas dicklich, ca. 10 cm groß und dabei sensationell fluffig und köstlich: Pancakes, diese neue Art des Pfannkuchens. Dieses Lieblingsgericht der Blogger kommt in so vielen Geschmacksrichtungen daher, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt. Fruchtig, vanillig, schokoladig, würzig, pikant … mit und ohne Sauce. Ein Traum, nicht nur für Frühstücksfans. Und als besonderes Extra gibt es Anleitungen, wie aus einfachem Pancake-Teig tolle, essbare Bilder werden: ob Schnecke, Schäfchen oder Bär – so verwöhnt wird man nur selten.

Meine Meinung:

Das Cover macht Lust auf mehr! Ich habe mich sehr auf die Rezepte gefreut, und war dann komischerweise enttäuscht. Ich dachte schnell, praktisch und lecker und hatte mir vorgestellt, dass es ein Grundrezept gibt, auf dem der überwiegende Teil der Rezepte basiert. Dies ist aber nicht so. Hier gibt es zu jedem Rezept einen anderen Pancake-Teig. Dies ist verständlich, wenn ich kulinarische Vielfalt haben will und wässeriges Obst verlangt einen anderen Teig als zum Beispiel eine Nougat-Füllung. Oder auch ein eher deftiger Pancake mit Lachs, Pilzen oder Gemüse braucht nicht so viel Zucker. Dennoch gestaltet sich das Backen mit einem immer abgewandelten Grundteig für mich eher mühsam, vor allem, wenn dann noch „Nicht-Durchschnitts-Haushalts-kompatible“ Lebensmitteln wie Buttermilch, Schmand etc. verwendet werden. Okay, Buttermilch ist „normal“, aber ich habe sie halt nicht auf Vorrat daheim. Auch keinen Schmand. Normale Milch, Zucker, Eier, Obst und Mehl haben wir immer im Haus.

Eigentlich gibt es eine Vielzahl an Rezepten, so dass jeder fündig werden sollte, ob einfach, schnell oder ambitioniert. Die ersten paar Rezepte fand ich noch ganz machbar, aber der Schwierigkeitsgrad bzw. der Aufwand für ein Rezept wird immer höher, z. B. die Little-Princess-Pancakes, die Gefüllten Pancakes mit Schokoladensoße oder die Pancake-Torte mit Himbeer-Mascarpone. Das war mir zu kompliziert und zeitaufwendig.

Interessant war der kurze Exkurs zur Pancake-Art. Ich habe vor Monaten dazu schon einige youtube-Videos geschaut. Die Fotos im Buch finde ich nicht ganz so ansprechend. Zum Beispiel die Rezept-Idee für die „bunten Eistüten“ sind von der Handhabung her aufwändig. Die verschiedenen Farben müssen einzel angerührt und dazu noch passgenau eingesetzt werden. Vor allem das Hantieren mit der Lebensmittelfarbe gefällt mir nicht. Ich verwende nicht gerne Lebensmittelfarbe, und dieses Rezept könnte ich mir höchsten als Nachmittagsveranstaltung mit Kindern vorstellen. Denke aber weiter, dass ich kleinere Kinder nicht an den heißen Herd und die heiße Pfanne stellen würde. Der zeitliche Aspekt ist auch nicht zu vergessen. Ich frage mich, ob sich dieses Rezept lohnt? Vielleicht hat jemand Erfahrung damit gemacht? Aber natürlich kann man auch frei Hand arbeiten und „free Art“ fabrizieren, das macht sicherlich Spaß.

Fazit:

Die Autorin und Köchin kommt mir sehr sympathisch vor. Das Cover Foto hat mir irgendwie impliziert, dass es hier um einfache Rezepte geht. Ich stellte mir vor, ein Teig und 20 verschiedene Pancakes. Dem ist aber nicht so. Jedes Pancake-Rezept hat eine andere Teig-Herstellung, auch mit anderen Zutaten. Dies ist verständlich, denn wenn Pancakes gefüllt werden, dann bracht der Teig eine andere Konsistenz um die Feuchtigkeit aufzunehmen. Oder auch herzhafte Pancakes brauchen nicht so viel Zucker. Die Ideen sehen alle lecker aus, von daher kann ich meine Enttäuschung auch nicht so richtig erklären.

Für Mütter die nur mal schnell etwas aus haushaltsüblichen Zutaten ausprobieren wollen, sind einige Rezepte zu zeitaufwendig. Für Hobby-Köche dagegen ist das Buch eine kleine Fundgrube.

 

Sonstiges und Links:

Interessanter Weise fiel mir, als ich den Blog-Namen der Autorin las (hier der Link:  https://littleredtemptations.com/ ) sofort eine „Kinder-Literatur-Vermittlungs“-Seite ein. Ich erinnerte mich auch vage an einen Flohmarkt im Saarland. Ich musste dann einige Zeit recherchieren, bis ich zu den gewünschten Seiten kam und da machte es dann auch wieder „klick“ bei mir: ich hatte mich vor 2-3 Jahren als Follower bei http://lese-schreibwerkstatt.de/wir.html angemeldet. Dachte aber jetzt gerade daran, dass ich schon lange keinen “Newsletter“ mehr erhalten habe, vielleicht sind diese im Spam gelandet? Mir hat diese Seite sehr gut gefallen, weil immer ein Kinder-Buch im Mittelpunkt stand und dann dazu eine passende Bastel-Aktion gemacht wurde. So wurde ich auch auf den Bücher-Flohmarkt aufmerksam, hier der Link: http://flohmarkt.lese-schreibwerkstatt.de/ .

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Sinnwell-Backes, Christine – Pancakes

  1. Wenn wir in Amerika sind gibt es fast jeden Morgen Pancakes! Da muss ich gleich zurück denken! 🙂
    Wenn du Lust und Zeit hast bei mir vorbei zu schauen würde ich mich riesig freuen! 🙂
    Liebe Grüße Carla! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s