Ivy, Alexandra – Am Ende der Finsternis (Band 12 Guardians of Eternity)

Am Ende der Finsternis von Alexandra Ivy

Am Ende der Finsternis von Alexandra Ivy

Inhalt:

Jahrhundertelang lebte die Chatri-Prinzessin Fallon zurückgezogen am Hof ihres Vaters. Nun ist die schöne Fee nicht nur fern ihrer königlichen Heimat, sie hat auch noch einen anmaßenden Vampir als Begleitung. Denn der mächtige Clanchef Cyn soll ihr helfen, einen Verräter aufzuspüren, der die magische Welt für immer zerstören könnte. Und nur wenn sie die knisternde Anziehung zwischen sich zulassen und ihre Kräfte vereinen, können sie den übermächtigen Gegner schlagen …

Meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch von Alexandra Ivy. Ich hatte sie eigentlich schon seit ein paar Jahren im Visier, habe es aber nie geschafft, ein Buch von ihr zu lesen. Und so kam es, dass ich jetzt ausgerechnet den letzten Band der Reihe „Guardians-of-Eternity“ gelesen habe.

Obwohl ich die vorherigen Bände nicht kannte, wurde ich sehr schnell in die Geschichte hinein gezogen. Natürlich ist wohl immer jeder Band für sich, aber oft habe ich schon erlebt, dass man dann stellenweise nicht alles versteht, was dann sehr verwirrend sein kann. Hier mit diesem Buch muss ich sagen, war alles klar: es gab viele Andeutungen auf vorherige Bände, diese waren jedoch sehr gut erklärt und somit kein Problem für die Geschichte. Im Gegenteil, sie weckten in mir das Interesse, auch die Bücher die von Sally + Styx, Shay + Viper und Sally + Roke handeln, zu lesen.

Die Geschichte enthält zwei Spannungsbögen: zum einen die Entschlüsselung der Schriftrolle und die Verhinderung der Durchführung eines Fluches, und zum zweiten die Liebe zwischen Berserker-Vampir Cyn und der Chatri-Prinzessin Fallon. Ich gebe zu, als ich die Inhaltsangabe las, war ich mir nicht so sicher, wie das werden würde – ein Vampir und eine Fee? Eine solche Kombination kannte ich noch nicht, in den Büchern, die ich bisher gelesen habe, blieb jede „phantastische Art“ unter sich. Ich zweifelte daran, wie man beide Welten vereinen konnte und wurde sehr positiv überrascht. Das Buch einmal in den Händen, konnte ich nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Die aufkommende Liebe zwischen Fallon und Cyn ist richtig schön dargestellt, mit Bauchkribbeln, rot werden, etc. und ist eigentlich von beiden nicht so gewollt. Gerade am Anfang werden die Unterschiede noch als ziemlich großes Problem wahrgenommen, z.B. war Prinzessin Fallon ziemlich hochnäsig und Cyn hatte seine liebe Mühe und Not mit ihr. Dennoch merkt der Leser auf allerschönste Weise schon die prickelnde Anziehungskraft zwischen den beiden. Fallons Rückblicke an den Hof des Königs der Feen, machten mich auf das Leben dort neugierig und ich hatte sofort die Assoziation an den Winterhof aus „Plötzlich Fee“ und an Ash, der mich ein klitzekleinwenig an Magnus erinnerte. Magnus, das ist Fallons Fee-Verlobter, und als er bei Styxs erscheint, um seine Verlobte zurück zu holen, ist die Spannung perfekt.

Der locker foppende Umgangston zwischen Cyn, Styx, Dante usw. liest sich stellenweise witzig, es zeigte auch die Freundschaft und Verbundenheit der Männer. Die Männer erinnerten mich ein wenig an die „Black Dagger“ von J.R. Ward, allerdings ohne deren doch stellenweisen groben Umgangston.

Ich hätte gerne noch die Geschichte zu Magnus und Tonya ausführlich gelesen und hätte auf einen weiteren Band gehofft. Doch angeblich ist dieses Buch der letzte Band der Guardians of Eternity. Schade, gerne hätte ich erfahren, wie es Tonya mit ihrem Feen-Königssohn-Magnus in der Feenwelt ergangen ist? Ich meine, ein Happy End ist ja angekündigt, aber der anscheinend kalte Magnus gibt bestimmt noch einiges an Herz-Schmerz-Lektüre her, oder? Jedenfalls habe ich die Autorin angeschrieben und am 24.02.2017 folgende Info erhalten:

Thanks so, so much for writing, Tanja!  I love to hear from my German readers!  I don’t have Magnus book, but I am writing a spin-off to the Guardians, called the Dragons of Eternity that will be released in German.  
I hope this helps,
Best,
Alex

 

Fazit:

Durch und durch gelungen. Alles passt. Ein spannendes Abenteuer, die Entzifferung einer Schriftrolle und die Verhinderung eines Fluches mit der Unterstützung von Freunden. Die prickelnde Anziehungskraft der beiden Hauptprotagonisten und ihr „zueinander-finden“. Ziemlich perfekt für eine „starker arroganter muskelbepackter Kerl verliebt sich in zarte Fee Geschichte“, würde ich meinen. Schade nur, dass es das Finale sein soll?

Neugierig wie ich jetzt bin, muss ich einfach die Geschichten der anderen Protagonisten lesen, und werde auf Fälle mit Band 1 beginnen.

Guardians of Eternity

Band 1 Der Nacht ergeben Abby + Dante
Band 2 Der Kuss des Blutes Shay + Viper
Band 3 Nur ein einziger Biss Darcy + Styx
Band 4 Im Bann der Nacht Anna + Cezar
Band 5 Im Rausch der Dunkelheit Regan + Jagr
Band 6 Wächterin des Blutes Harley + Salvatore
Band 7 Fesseln der Finsternis Layla + Tane
Band 8 Der Dunkelheit versprochen Jaelyn + Ariyal
Band 9 Gejagte der Nacht Cassandra + Cain
Band 10 Gefährtin der Ewigkeit Nefri + Santiago
Band 11 Sehnsucht der Dämmerung Sally + Roke
Band 12 Am Ende der Finsternis Fallon + Cyn

 

 

Ausführliche Inhaltsangabe

***Vorsicht Spoiler***

 

Cyn:

Clan-Chef der Vampire von Irland, 1,90m groß und muskelbepackt, dunkelblondes langes Haar bis auf den Rücken (!), vorne zu zwei Zöpfen geflochten (!), grüne Augen, bisher was Frauen angeht ein eher ausschweifendes Leben,

 

Fallon:

bisher stille und zurückhaltende Chatri-Prinzessin (Chatri sind die Reinblüter der Feenwelt), eine Fee, Vater ist König der Feen, goldfarbenes langes Haar, goldgrüne Augen,

 

Cyn und Fallon erwachen in einer dunklen Grotte. Cyn verdächtigt Fallon, ihn in eine Falle gelockt zu haben. Sie denkt das gleiche von ihm und schon gehen die Streitereien los. Das Orakel Siljar funkt ihnen dazwischen, sie hat die beiden in die Höhle gebracht, da sie einen Auftrag erfüllen sollen. Im großen Orakel gibt es einen Verräter, vermutet sie. Cyn und Fallon, beide mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, sollen die Schriftrolle entziffern, die Siljar mitgebracht hat. Fallon kann hellsehen, sie hat es sich selber beigebracht, in ihren langweiligen Stunden am Hof des Königs. Und Cyn hat ein Hobby, das er niemanden verrät – er liebt alte Schriften und ist daher prädestiniert, die Schriftrolle zu entziffern.

In Cyns Burg betreiben die beiden Nachforschungen und kommen sich näher. Schließlich taucht noch Levet auf, vom Orakel Siljar geschickt. Levet ist ein Gargyle (eine Wasserspeier-Figur, Gargoyle), der mit –zugegebener maßen leicht aufgesetzt wirkenden- witzigen Beiträgen manch eine Situation auflockert oder wohl meistens die sich gerade küssenden Protagonisten stört. Eine Nervensäge.

Zusätzlich Spannung erhält die Geschichte, als Fallons Verlobter aus der Feenwelt beim Königs der Vampire erscheint. Er will seine Verlobte zurückholen. Im Haus von Styx begegnet der hochnäsig-arrogante Chatri der nicht auf den Mund gefallenen Koboldin Tonya. Zwischen den beiden kribbelt es herrlich, diese Gegensätze vom scheinbar gefühlskalten Magnus zur sehr durchsetzungsfähigen Tonya sind wirklich süß auf den Punkt gebracht. Also, hier könnte ich mir einen weiteren Band gut vorstellen.

Beide Pärchen, Cyn + Fallon und Magnus + Tonya stellen Nachforschungen an. Ein geheimnisvoller menschlicher Magier wird verdächtigt, die Druiden werden verdächtigt, es muss Hilfe geholt werden um am Schluss wird es nochmal richtig spannend und Fallon kann endlich zeigen, was sie als Chatri-Prinzessin für eine Macht hat.

Nochmal extra spannend wird es, als sie an den Hof zurück geholt wird und ausgerechnet Magnus ihr zur Flucht verhilft.

Ich hätte mich irgendwie noch auf Auseinandersetzungen zwischen Fallons Vater, dem König und Cyn gefreut. Aber dazu war wohl keine Gelegenheit mehr.

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Ivy, Alexandra – Am Ende der Finsternis (Band 12 Guardians of Eternity)

  1. Pingback: Die besten Liebesromane aus 2016 | Liebesromane

  2. Pingback: Wolff, Carola – Ausgerechnet Muse | buecherfuellhorn

  3. Pingback: Wolff, Carola – Ausgerechnet Muse | kibureich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s