Johnson, Susan – Ein Hauch von Sünde

Johnson, Susan Ein Hauch von Sünde Heyne

Johnson, Susan
Ein Hauch von Sünde
Heyne

Inhalt:

Beatrix ist in einem französischen Landhaus mit einer Leiche eingeschlossen. Sie hofft, dass der charismatische Fremde, der sie befreit, ihre Lügengeschichte glaubt. Doch er will sie nicht so leicht entkommen lassen. (Quelle Heyne Verlag)

 Meine Meinung + Fazit:

Selten habe ich ein solch schlechtes Buch gelesen, dabei liebe ich historische Liebesromane. Aber dieses hier kann ich auf keinen Fall empfehlen. Auf den ersten zwanzig Seiten passiert schon was in der Inhaltsangabe auf der Rückseite steht. Auch dann wird es nicht besser, irgendwie ist die ganze Geschichte unübersichtlich und nicht gut erzählt. Ich jedenfalls hatte nach den fünfzig (bis dahin hatte ich mich durch gequält) Seiten keine Lust mehr weiterzulesen…
Dabei gibt es so schöne Bücher, die man egal wie zu Ende lesen muss, notfalls auch bis in die frühen Morgenstunden. Dieses gehört leider nicht dazu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s