Poznanski, Ursula : Fünf (Band 1 Kommissarin Beatrice Kaspary)

Ursula Poznanski Fünf Band 1 „Kommissarin Beatrice Kaspary ISBN 978-3-4992-5756-8

Ursula Poznanski
Fünf
(Band 1 „Kommissarin Beatrice Kaspary)
ISBN 978-3-4992-5756-8

Inhalt:

Ein Spiel mit Namen Tod.
Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. Sie führen zu einer Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und zu einem Rätsel, dessen Lösung wiederum zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. Es ist ein blutiges Spiel, auf das sich das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger einlassen muss. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, die Morde folgen immer schneller aufeinander. Den Ermittlern läuft die Zeit davon. Sie ahnen, dass erst die letzte Station der Jagd das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird … (Quelle Rororo Verlag)

Meine Meinung:

Eher ein Krimi als ein Thriller. Hauptperson ist Kommissarin Beatrice Kaspary, in Trennung lebend, mit zwei Kindern, der Mann macht ihr das Leben schwer. Ein Kripo-Kollege, Florin Wenninger, der –Seltenheitswert- Beatrice am Arbeitsplatz unterstützt. Sie sind wirklich ein Team. Im letzten Drittel der Geschichte dachte ich, da könnte sich etwas anbandeln zwischen den beiden.

Die Handlung: Ein Mörder zwingt mit „geocaching“ die Polizei auf Spurensuche. Da ich mich seit geraumer Zeit für dieses Hobby „geocaching“ interessiere, las ich natürlich mit besonderer Begeisterung und fand als Neuling ein paar interessante Hinweise.

Der Schreibstil in diesem ersten Band war oft merkwürdig abgehackt und die Handlung wurde gefühlt mittendrin unterbrochen, so. z.B. wenn das Ermittlerteam ein neues Cache (=geocaching Versteck) gefunden hat, und dann aber Feierabend macht. Da fühlt man sich wie bestellt und nicht abgeholt. Blöd. Und dann wird noch drei Tage gewartet, bevor die Sache weiter verfolgt wird. Sehr unglaubwürdig. Und das, obwohl die Caches doch eigentlich die wichtigsten Hinweise sind.

Nicht nur der Ehemann macht Kommissarin Kaspary das Leben schwer, auch ihr Vorgesetzter bei der Kripo behandelt sie unfair. Diese Gespräche empfand ich stellenweise sehr altmodisch und konstruiert.

Es hat auch länger gedauert, bis Beatrice Kaspary und Florin Wenninger für mich Gestalt annahmen. Dies rührt sicherlich auch durch den oftmals „kalten“ Erzählstil her.

 

Die Reihenfolge der Serie „Kommissarin Beatrice Kaspary“

Band 1: Fünf

Band 2: Blinde Vögel

Band 3: Stimmen

 

Fazit:

Alles in allem fand ich den Roman etwas spröde, aber durchaus mit Potenzial. Trotz holpriger Sprache werde ich auf alle Fälle noch den nächsten Band lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s