Angelini, Josephine – Göttlich verliebt (Band 3)

Angelini, Josephine Göttlich verliebt (Band 3) ISBN-13: 978-3-7915-2627-0

Angelini, Josephine
Göttlich verliebt (Band 3)
ISBN-13: 978-3-7915-2627-0

Angelini, Josephine – Göttlich verliebt

Inhalt:

Der fulminante Abschluss der „Göttlich“-Trilogie.
Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas?
Um zu verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der 12 unsterblichen Götter fällt, brauchen Helen, Lucas und Orion neue Verbündete. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? Und was wird aus ihrem Kampf um die Liebe zu Lucas? (Quelle Oetinger Verlag)

 

Meine Meinung:

Endlich, der dritte Band, ich hatte mich schon darauf gefreut. Es ging auch im selben Tenor weiter wie im zweiten Band, alles was ich darüber geschrieben habe, trifft auch auf diesen hierzu. Es gibt ein Happy End, was mich immer glücklich macht.

Alles in allem hat mir aber so der „Kick“ gefehlt, sowohl in der Beziehung zwischen Helen und Lucas als auch generell durch die Erzählung. Ein wenig übertrieben fand ich die Einbringung der Vergangenheit von Artus, Lancelot und Guinevere. Aber es handelte sich um einen sehr kurzen Abschnitt und das war auch gut so.

Nicht verstanden habe ich, wieso Helen der gefürchtete Tyrann sein soll, ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig gelesen habe. Auch habe ich irgendwann den Überblick über die Götter verloren, wer mit wem und warum was wo passierte. Wie gut, dass es da auf den letzten Seiten ein Kurzbeschreibung der Götter gibt.

Irgendwie finden im letzen Band auch noch schnell und sehr oberflächig die anderen Protagonisten ihre Liebe, also da wurde ziemlich viel in einen Band gepackt. Okay, Gemecker ist immer, hätte die Autorin z.B. die Liebe zwischen Hector und Andy in einen separaten Buch Band Nr. 4 beschrieben, hätten wohl viele Leser gemeckert, das es nun wieder eine unendliche Serie gibt.

Alles in allem habe ich aber trotzdem so richtig Lust auf die griechische Mythologie bekommen und ich bin nun auch auf der Suche nach einem Buch über „Troja“ oder „die Götter“ für Kinder. Am liebsten wäre mir ein Bilderbuch. Mal sehen, ob ich da fündig werde.

 

Fazit:

Ich würde empfehlen, alle Bücher zu lesen, weil man dadurch wieder einen kleinen Einblick in die Göttersagen und Mythologie erhält und auch einen kleinen Teil der Geschichte der Trojanischen Kriege. Ich konnte dank dieser Trilogie in der folgenden Zeit, wann immer mir die griechische Mythologie unter die Augen oder in die Ohren kam, mich besser zurechtfinden und auch einzelne Götter besser zuordnen.

Am Schluss kann ich eigentlich sagen, dass mir die Trilogie sehr gut gefallen hat, auch wenn der erste Band der schwächste war.

Mein persönliches Fazit wäre somit trotz Schwächen, Übertreibungen und Längen in der Trilogie: Lesenswert

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s